Bertolt Brecht
Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui / Der Aufstieg des Arturo Ui

Bertolt Brecht
© Konrad Reßler/Stadtmuseum München

Gangsterspektakel in 17 Bildern

3 Damen, 28 Herren, Doppelbesetzungen möglich

UA: Staatstheater Stuttgart
10.11.1958
Regie: Peter Palitzsch

Synopse

Dieses Theaterstück, 1941 in der Emigration entstanden, zeigt den Aufstieg Hitlers zur Macht bis zum Jahre 1938. Die NS-Großfunktionäre erscheinen als Chicagoer Gangster und reden in den glatten Jamben des deutschen klassischen Dramas. Durch die doppelte Verfremdung werden die Ereignisse jener Jahre erkennbar nicht als schicksalhaftes Verhängnis, sondern als die Konsequenz der herrschenden Verhältnisse: Faschismus ist die noch immer mögliche Fortsetzung der Geschäfte mit anderen Mitteln.