Anton Tschechow
Die drei Schwestern

Originaltitel: Tri Sestry

5 Damen, 9 Herren, 3 Dekorationen

UA: der Neuübersetzung: Ulmer Theater
03.05.1983
Regie: Dietrich Hilsdorf

Synopse

Olga, Mascha und Irina leben in der russischen Provinz und sehnen sich zurück nach Moskau. Dort sind sie aufgewachsen, bevor ihr Vater in die Provinzstadt versetzt wurde. Sie leben in großbürgerlichen Verhältnissen, sind gebildet und hoffen, daß ihr Bruder Andrej einen Ruf als Universitätsprofessor in die Hauptstadt bekommt und sie endlich zurückkönnen ins wirkliche Leben. Aber das Leben selbst verhindert dies. Andrej verliebt sich in eine Nachbarstochter, mit der er ein Kind zeugt, und wird Verwaltungsbeamter. Mascha, die unglücklich Verheiratete, verliebt sich in den Oberleutnant Werschinin, die beiden leben ihre Amour fou, bis er versetzt wird – sie werden sich nicht wiedersehen. Irina träumt von sinnvoller Arbeit, vom Ausbruch aus ihrem Dasein als höherer Tochter – und wird am Ende eine vernünftige, auf Respekt begründete Ehe eingehen. Olga bleibt ledig und wird, was sie nie sein wollte: Direktorin am örtlichen Gymnasium.

Veranstaltungen