Tankred Dorst
Nach Jerusalem

Tankred Dorst
© Isolde Ohlbaum

2 Damen, 4 Herren, 1 Dekoration

UA: Deutsches Schauspielhaus Hamburg
18.12.1994
Regie: Matthias Hartmann

Synopse

Ein Hotelhochhaus im Rohbau.

Unten in den Kellerräumen findet sich eine Gruppe von merkwürdigen Menschen ein. Was führt sie zusammen? Die einfältige ROSE erscheint zuerst. Sie ist auf dem Weg nach Jerusalem, sagt sie schwärmerisch. Das furchtsame HÄNSCHEN ist ihr gefolgt, auch OTTO, den sie den falschen Doktor nennen. Hinter einem Berg von alten Zeichtungen taucht der METEOR auf, der behauptet, hier zu wohnen. Der Rentner VOSS hat die Gruppe auf seinen abendlichen Spähgängen entdeckt und beobachtet sie mit argwöhnischer Neugier.

Vom Penthouse ganz oben kommt DAGMAR herunter. Dort haust in dem sonst unbewohnten Rohbau ihr Freund JOCHEN, der Sohn des reichen Baulöwen. Sie wird dafür sorgen, dass aufgeräumt wird mit diesen Typen im Untergeschoß. Die Polizei soll das erledigen. Was hat ihr Freund mit diesen verkommenen Asozialen zu tun? Sind es Verrückte oder sind es Visionäre? Streitereien, Unterstellungen. Hat der falsche Doktor mit einem unaufgeklärten Kriminalfall zu tun? Seltsames ereignet sich in diesen Kellerräumen. Am Ende geschieht ein Mord.

« Zurück zum Überblick