Eine Globalgeschichte der Kommunistischen Internationale

Die Historikerin Brigitte Studer zählt zu den weltweit führenden Kommunismus-Forscherinnen. Reisende der Weltrevolution. Eine Globalgeschichte der Kommunistischen Internationale ist die Summe ihres Forscherinnenlebens. Sie verfolgt darin die verflochtenen Schicksale einzelner Revolutionär:innen von Barcelona, Paris und Berlin über Moskau, Baku und Taschkent bis nach Wuhan und Shanghai.

Hier finden Sie ein Porträt von Brigitte Studer im Schweizer Fernsehen »