Colin Crouch

Colin Crouch
© Jürgen Bauer

Colin Crouch, geboren 1944, lehrte bis zu seiner Emeritierung Governance and Public Management an der Warwick Business School. Für sein Buch Das befremdliche Überleben des Neoliberalismus erhielt Crouch 2012 den Preis »Das politische Buch« der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Zuletzt erschienen

Pressestimmen

»Einer der scharfsinnigsten Kritiker des Neoliberalismus.«

DIE ZEIT

Veranstaltungen

Nachrichten

Kommentieren