Hans Magnus Enzensberger

Hans Magnus Enzensberger
© Isolde Ohlbaum

Hans Magnus Enzensberger wurde 1929 in Kaufbeuren geboren. Als Lyriker, Essayist, Biograph, Herausgeber und Übersetzer ist er einer der einflussreichsten und weltweit bekanntesten deutschen Intellektuellen.

Zum 85. Geburtstag von Hans Magnus Enzensberger
 


 

»Neben Jürgen Habermas, Günter Grass und Martin Walser gehört Enzensberger zu einer noch in den Zwanzigerjahren geborenen Generation von Intellektuellen, die dieses Land bis heute prägen, involviert in die Kämpfe der Sechzigerjahre, in die Neuerfindung eines Landes in den Jahrzehnten danach, in das Aufarbeiten der Vergangenheit und in die Kritik der Verhältnisse damals und heute ... Ein deutscher Revolutionär, der in der ganzen Welt unterwegs war und alle, Feinde wie Freunde, mit ständigen Positionswechseln überraschte – bis zum heutigen Tag.« DER SPIEGEL

Zum SPIEGEL-Gespräch mit Hans Magnus Enzensberger »

 

tumult-hans_magnus_enzensberger Rechtzeitig zum 85. Geburtstag am 11. November 2014 ist Enzensbergers Rückblick auf die 60er Jahre erschienen: das seltene autobiographische Zeugnis eines bekennenden Antiautobiographisten. Montiert aus den Einzelteilen eines revolutionär gestimmten Jahrzehnts und den globalen Zickzackbewegungen eines an der politischen Empirie unentwegt und willig Lernenden. Aufgewühlt von den explosiven Momenten eines Amour fou, der Beziehung zu seiner zweiten, russischen Frau, in der buchstäblich die Fetzen flogen. Enzensberger at his best: unbestechlich, beweglich, präsent – und auf temperamentvoll-witzige Weise uneins mit sich selbst. Gleichzeitig erschienen sind die aktuelle, vom Autor bestimmte Sammlung seiner Gedichte 1950-2015, sowie als kleine prosaische Kostbarkeit eine unheimliche Familiengeschichte über das Verschwinden und die Vergeßlichkeit.

 

Zuletzt erschienen

Videobeiträge

Bildergalerien

Nachrichten

Kommentare

»Immer wieder eine dankbare und erhellende Lektüre. Schon seit Jahrzehnten.«
Harm von Lintig, 11.07.2014

Kommentieren