Marjana Gaponenko

Marjana Gaponenko
© Mathias Bothor/Photoselection

Marjana Gaponenko wurde 1981 in Odessa (Ukraine) geboren und studierte dort Germanistik. Nach Stationen in Krakau und Dublin lebt sie nun in Mainz und Wien. Sie schreibt seit ihrem sechzehnten Lebensjahr auf Deutsch. Für den Roman Wer ist Martha? (Suhrkamp Verlag) wurde sie mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis ausgezeichnet. 2016 ist ihr Roman Das letzte Rennen (C. H. Beck) erschienen. Zu den Sternen. A cosmic affaire ist ihr erstes Theaterstück, darauf folgt die Post-Sowjetische Dramolett-Trilogie.

Zuletzt erschienen

Videobeiträge

Bildergalerien

Nachrichten

Kommentare

Das Buch von Marjana Gaponenko kann ich wirklich wärmstens empfehlen.
Die Autorin spielt mit der Sprache, der Situation, obwohl das Thema ja auch eine ernste Seite hat.
Der 96jährige Lewadski todkrank, läßt Diagnose Diagnose sein. Erinnerungen an seine Kindheit kommen,
mit seiner Mutter, Vögel die lächeln, man glaubt es kaum. Aber ich kann es mir jetzt vorstellen.
Die Gespräche mit senem Butler Habib, die Begegnung mit dem Herrn Witzturn. Er stellt Überlegungen an,
als hätte er dieses vorher nicht so gesehen! Mit Herrn Witzturn verlaufen die Gepräche so: er denkt über
Herrn W. so und so, sagt aber was anderes. In den Geprächen und Situationen, tauchen immer wieder Erinnerungen an früher erlebtes auf. Ja so ist es auch im Leben.
Renate Günther, 09.06.2013

Kommentieren