Ralf Rothmann

Ralf Rothmann
© Heike Steinweg

Ralf Rothmann wurde am 10.05.1953 in Schleswig geboren und wuchs im Ruhrgebiet auf. Nach der Volksschule (und einem kurzen Besuch der Handelsschule) machte er eine Maurerlehre, arbeitete mehrere Jahre auf dem Bau und danach in verschiedenen Berufen (unter anderem als Drucker, Krankenpfleger und Koch). Er lebt seit 1976 in Berlin.

Zuletzt erschienen

Pressestimmen

»Ralf Rothmann zählt mit seiner eindringlichen Poetik zu den wichtigsten deutschsprachigen Autoren, und als Erzähler ist er womöglich der feinnervigste seiner Generation.«

Sandra Kegel, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Videobeiträge

Audiobeiträge

Nachrichten

Kommentare

Dieser Roman ist ein weiteres Beispiel für Rothmanns Erzählkunst. Und man fragt sich, ob einem die Schrecken des Krieges nicht in einer Weise präsentiert werden, die nicht zuletzt an Grimmelshausen erinnert. Nur dieser hat zuvor die Absurdität des Krieges so eindrücklich dargestellt wie Rothmann: Ein Offizier, der über den Genitiv philosophiert, in einer Endzeit. Allein das ein Symbol für das unfassbar Absurde des Frühjahrs 1945.
Reiner Girstl, 10.08.2016

Kommentieren