Swetlana Alexijewitsch

Swetlana Alexijewitsch
© Ekko von Schwichow

Swetlana Alexijewitsch, 1948 in der Ukraine geboren und in Weißrussland aufgewachsen, lebt heute in Minsk. Ihre Werke, in ihrer Heimat verboten, wurden in mehr als 30 Sprachen übersetzt. Sie wurde vielfach ausgezeichnet, 1998 mit dem Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung und 2013 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. 2015 erhielt sie den Nobelpreis für Literatur.

Zuletzt erschienen

Pressestimmen

»Alexijewitsch zeichnet Alpträume auf. … Sie erinnert daran, dass zur Wahrheit auch Widersprüche gehören.«

Carmen Eller, DIE ZEIT

Nachrichten

Kommentare

»Bravo, Bravo - endlich mal eine gute Wahl für den Nobelpreis für Literatur 2015!«
Peter, 09.10.2015

Kommentieren