Urs Faes

Urs Faes, 1947 geboren, lebt und arbeitet in Zürich. Seine Werke wurden vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Schweizerischen Schillerpreis und dem Zolliker Kunstpreis. Sein Roman Paarbildung stand auf der Shortlist für den Schweizer Buchpreis.

Preise

Schweizer Buchpreis (Shortlist) 2017

19.09.2017

Halt auf Verlangen von Urs Faes steht auf der Shortlist des Schweizer Buchpreises 2017. In der Begründung der Jury heißt es dazu: »Urs Faes’ Halt auf Verlangen ist eine an Klarheit kaum zu überbietende Auseinandersetzung mit der Sterblichkeit gelungen.« Die Auszeichnung ist mit insgesamt 40.000 Schweizer Franken dotiert. Der Preisträger erhält 30.000 Franken; die vier anderen Finalisten erhalten jeweils 2.500 Franken.

Kulturelle Auszeichnung der Stadt Zürich 2017

Urs Faes erhält im Rahmen der kulturellen Auszeichnungen der Stadt Zürich 2017 eine Anerkennungsgabe im Bereich Literatur, die mit 10.000 Franken dotiert ist. Die Auszeichnungen werden auf Antrag der städtischen Kommissionen für Bildende Kunst, Literatur, Theater, Tanz, Jazz/Rock/Pop und E-Musik von der Stadt Zürich verliehen. Die Werkjahre, Stipendien und Anerkennungsgaben sind ein zentrales Instrument der Stadt Zürich zur Förderung der freien Szene.

Anerkennungsbeitrag Literatur des Kantons Zürich 2014

25.06.2014

Urs Faes wird für seinen Roman Sommer in Brandenburg von der Fachstelle Kultur des Kantons Zürich mit einem Anerkennungsbeitrag in Höhe von 10.000 Schweizer Franken ausgezeichnet.

Zolliker Kunstpreis 2013

Urs Faes wird mit dem »Zolliker Kunstpreis in der Sparte Literatur« ausgezeichnet. Die mit 10.000 Franken dotierte Ehrung wird seit 1987 von der Gemeinde Zollikon verliehen.

Anerkennungspreis der Stadt Zürich 2010
Schweizer Buchpreis (Shortlist) 2010

Urs Faes steht mit seinem Roman Paarbildung auf der Shortlist des Schweizer Buchpreises 2010. Der Schweizer Buchpreis prämiert seit 2008 jährlich das beste erzählerische oder essayistische Werk einer Schweizer Autorin oder eines Schweizer Autors.

Schweizerischer Schillerpreis 2008

01.05.2008

Der Schweizerische Schillerpreis 2008 geht u.a. an Urs Faes. Der Preis ist mit 10.000 Schweizer Franken dotiert.

Halma-Stipendium 2008
Werkjahresauszeichnung des Kanton Zürich 2005
Schweizerischer Schillerpreis 2001
Preis für Literatur des Kantons Solothurn 1999
Werkstipendium der Pro Helvetica 1995
Preis für Literatur des Kantons Solothurn 1991
Werkjahr Pro Helvetia 1990
Werkstipendium am Istituto Svizzero in Rom 1987/1988