John Stuart Mill
Betrachtungen über die Repräsentativregierung

Aus dem Englischen von Hannelore Irle-Dietrich Herausgegeben und mit einem Nachwort von Hubertus Buchstein und Sandra Seubert
Leseprobe » Bestellen »


D: 18,00 €
A: 18,50 €
CH: 25,90 sFr

Erschienen: 19.08.2013
suhrkamp taschenbuch wissenschaft 2067, Broschur, 336 Seiten
ISBN: 978-3-518-29667-7
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Die anhaltende Diskussion um die „Krise des Parlamentarismus“ zeigt, dass die normative Begründung und systematische Bestimmung von Parlamentsfunktionen und demokratischer Öffentlichkeit von entscheidender Bedeutung für die Zukunft der repräsentativen Demokratie ist. Das Problem ist aber nicht neu, wie John Stuart Mills klassischer Text zeigt. Er kreist um die Frage, wie sich die Gefahr einer »Tyrannei der Mehrheit« mit den Partizipationsanforderungen demokratischen Regierens versöhnen lässt. Mill begründet darin u. a. ein deliberatives Verständnis von Politik und erörtert die Gefahren einer bürokratischen Strangulierung politischer Freiheit. Ein Schlüsselwerk der Demokratietheorie und Parlamentarismusforschung.

Kommentieren