Navid Kermani
Das Buch der von Neil Young Getöteten

Leseprobe » Bestellen »


D: 7,99 €
A: 8,30 €
CH: 11,90 sFr

Erschienen: 19.08.2013
suhrkamp taschenbuch 4461, Taschenbuch, 144 Seiten
ISBN: 978-3-518-46461-8

Endlich wieder im Taschenbuch!

Inhalt

Das Buch der von Neil Young Getöteten ist mehr als nur das schönste, klügste, verrückteste Buch, das je über Rockmusik geschrieben wurde – es ist eine Hymne auf das Leben.
Mit den berüchtigten Dreimonatskoliken fängt es an – Abend für Abend windet sich die neugeborene Tochter des Erzählers in Krämpfen. Das einzige wirksame Gegenmittel: die Songs von Neil Young. Für Vater und Tochter beginnt eine Reise durch den Kosmos des kanadischen Musikers hin zu den verlorenen Illusionen und flüchtigen Augenblicken des Glücks.
Mit leichter Hand verwebt Navid Kermani den Alltag einer jungen Familie mit den großen Lebensfragen, und wie nebenbei wird klar, wo noch Splitter vom Paradies zu finden wären: nicht nur in der Musik.

Pressestimmen

»Es gibt wohl wenige wie Navid Kermani, die mit solch einer Hingabe zwei ihrer großen Lieben miteinander zu verbinden wissen ... ein großes Geschenk, so etwas lesen zu dürfen.«

Cem Özdemir, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung
»Man liest das Buch und denkt sich, vielleicht zum ersten Mal in vielen Jahren eigener Neil-Young-Bewunderung: So muss man es machen!«
Edo Reents, Frankfurter Allgemeine Zeitung
»Eindringlicher, witziger und aufrichtiger hat über die Verwicklungen zwischen Musik und Leben lange keiner mehr geschrieben.«
Christoph Bartmann, Süddeutsche Zeitung
»Man möchte, noch im Pyjama, den nächstbesten Plattenladen aufsuchen und sich mit Neil Young eindecken. Mit allem, was es je von ihm gab.«
Frankfurter Rundschau

»Eine knapp 140-seitige Liebeserklärung an den kanadischen Rockmusiker.«

Goslarsche Zeitung

Kommentare

So wie »Das Buch der von Neil Young Getöteten« von Navid Kermani sind die guten Bücher! Ich bin sehr zurückhaltend mit dem Superlativ, bin ja kein Werber, aber hier darf er sein: so sind die Besten! ... Eine unglaubliche Geschichte, die man allen empfehlen kann, die Kinder kennen, Vater, Mutter, die Musik mögen, Worte die Bilder erzeugen können, und allen die gute Bücher brauchen. (Quelle: Hugendubel Buch-Blog)
Siegfried Völlger, Hugendubel, 22.08.2013

Kommentieren