Roland Barthes
Der Eiffelturm

Aus dem Französischen von Helmut Scheffel. Mit zeitgenössischen Abbildungen
Leseprobe » Bestellen »


D: 9,00 €
A: 9,30 €
CH: 13,50 sFr

Erschienen: 24.10.2015
suhrkamp taschenbuch 4632, Taschenbuch, 80 Seiten
ISBN: 978-3-518-46632-2

Inhalt

Unter den zahlreichen, zu Klassikern gewordenen Essays von Roland Barthes zählt der 1964 entstandene Der Eiffelturm zu den bekanntesten und folgenreichsten. In ihm wendet der Strukturalist sein Instrumentarium auf das weltweit bekannte Wahrzeichen von Paris, von ganz Frankreich, an - und gelangt zu überraschenden, immer noch beindruckenden Resultaten. Der Eiffelturm ist ein Mythos des Alltags, zugleich Symbol für technische Neuerungen wie unumgängliches Touristenziel, Wahrzeichen der aufkommenden Globalisierung, in jedem Buch, in jedem Film, im Fernsehen unausweichlich, auf Facebook und Twitter von jedermann identifizierbar - kurz, ein Zeichen für alles und jedes. Roland Barthes gilt der Eiffelturm als nahezu unersetzliches Objekt: »Durch den Eiffelturm hindurch üben die Menschen jene große Funktion des Imaginären aus, die ihre Freiheit ist, da keine Geschichte, so dunkel sie auch war, sie ihnen jemals hat nehmen können.«

 

100. Geburtstag von Roland Barthes am 12. November 2015

Nachrichten

Kommentieren