Christoph Ribbat
Deutschland für eine Saison - Die wahre Geschichte des Wilbert Olinde jr.

Leseprobe » Bestellen »


D: 24,00 €
A: 24,70 €
CH: 34,50 sFr

Erschienen: 11.09.2017
Gebunden, 272 Seiten
ISBN: 978-3-518-42772-9
Auch als eBook erhältlich


Sachbuch-Bestenliste
 

Inhalt

Nur ein »Ausländer« pro Mannschaft: Das ist 1977 die Obergrenze in der deutschen Basketball-Bundesliga. Der Ausländer in Göttingen heißt Wilbert Olinde und ist gerade aus Los Angeles gekommen. Die Deutschen wundern sich über ihn. Er wundert sich über die Deutschen. Nur ein Jahr will er bleiben. Doch dann kommt alles anders.

Deutschland für eine Saison erzählt von deutscher und amerikanischer Zeitgeschichte. Es führt in den Alltag Roth-Händle rauchender Basketballprofis, sektbeschwipster Damenmannschaften und im Kraftwerk-Sound singender Fans. Und es erkundet präzise den Rassismus auf beiden Seiten des Atlantiks. Vor diesem Panorama entsteht das Porträt des Wilbert Olinde: eines nachdenklichen amerikanischen Sportlers, aus dem ein deutscher Inspirationscoach, Vater und Nachbar wird.

Christoph Ribbat nimmt den Leser mit in die Sonne Südkaliforniens, in bundesrepublikanische Sporthallen und in die von Gewalt geprägte Geschichte Louisianas. Er berichtet von einer ganz besonderen Familie: von Krisen und Neuanfängen, von Diskriminierung und von Courage. Wilbert Olinde, so zeigt dieses Buch, ist ein Held der Migrationsgesellschaft.

Pressestimmen

»Es ist diese Verknüpfung von Sport und Zeitgeschichte, die Deutschland für eine Saison zu einem großen Wurf macht. Was Ribbat aus der Biografie des erfolgreichen, aber außerhalb von Göttingen nicht gerade weltberühmten Sportlers Wilbert Olinde herauskitzelt, ist schlicht phänomenal.«

Moritz Behrendt, Süddeutsche Zeitung

»Aufgeschrieben hat das Leben [von Olinde] der Paderborner Anglistik-Professor Christoph Ribbat, und zwar nicht als Biografie, nicht als Roman, sondern eher als eine Art historischer Rekonstruktion, die den Leser fast schon riechen, schmecken, fühlen lässt.«

Martin Eimermacher, Die Zeit

» ... weil Ribbat sich dezidiert den voyeuristischen Blick versagt, ist ihm ein so scharfsinniger, mehrfach gespiegelter Blick auf Deutschland gelungen.«

Christoph Schröder, Deutschlandfunk

»Ribbat schreibt die Lebensgeschichte, zu der auch die Erfahrungen der Vorfahren Olindes als Schwarze in den Südstaaten der USA gehören, derart eindrucksvoll, dass beim Lesen der Eindruck aufkommt, man sei in einem Roman gelandet.«

Andreas Rüttenauer, taz. die tageszeitung

»Ein kluges Sachbuch, spannend wie ein Roman.«

Sachbuch-Bestenliste

»Christoph Ribbat zeichnet Olindes Ankunft mit einem Blick für skurrile Details – und lässt nebenbei die alte Bundesrepublik als Kulisse wiederauferstehen.«

Stern

»Die Art, wie Christoph Ribbat diese transatlantische Story erzählt, ist so außergewöhnlich wie das Schicksal ihres Protagonisten: Weil der Autor, der im Hauptberuf Anglistikprofessor ist, virtuos Biografie und zeitgeschichtliches Panorama miteinander verschränkt.«

Frederik Hanssen, Der Tagesspiegel

» ... präzise und pointiert, elegant, einfach umwerfend gut erzählt ... ganz große Empfehlung, dieses Buch.«

Christian Möller, WDR 3

»Eines der besten Sachbücher, die ich im gesamten letzten halben Jahr gelesen habe. Nicht zuletzt auch deshalb, weil Christoph Ribbat auch eine literarische Form gefunden hat. Er erzählt die Geschichte wie einen Roman. Das Buch ist ein richtiger Pageturner.«

Thorsten Jantschek, Deutschlandfunk Kultur

»Olinde ist ein Leader, ein Star, ohne Allüren und mit großem Herzen.«

Thomas Kopietz, Hessische Allgemeine

» [...] das Buch ist nicht nur ein Tipp für Basketballfans.«

Hamburger Abendblatt

»All das und vieles mehr erzählt das wunderbare Buch Deutschland für eine Saison von Christoph Ribbat. Geschickt verwebt er Olindes Biografie mit deutscher und amerikanischer Zeitgeschichte.«

NDR

Veranstaltungen

Videobeiträge

Kommentieren