Anton Tschechow
Die Dame mit dem Hündchen

Aus dem Russischen neu übersetzt von Barbara Conrad Mit farbigen Illustrationen von Hans Traxler Mit einem Nachwort von Bernhard Schlink
Leseprobe » Bestellen »


D: 14,00 €
A: 14,40 €
CH: 20,90 sFr

Erschienen: 07.10.2013
Insel-Bücherei 2005, Gebunden, 65 Seiten
ISBN: 978-3-458-20005-5

Aus einem Ferienflirt wird die Liebe fürs Leben

Dmitri Gurow, ein gelangweilter, seiner Ehe überdrüssiger und an flüchtige amouröse Abenteuer gewöhnter Bankangestellter, geht während eines Urlaubs am Schwarzen Meer eine Affäre mit der jungen Anna Sergejewna ein. Als sie, die schüchterne Dame mit dem Hündchen, schließlich heim zu ihrem erkrankten Gatten reist, kehrt Gurow zu seiner Familie nach Moskau zurück und wartet darauf, dass sich die Erinnerung an sie verflüchtigen werde – wie bei all seinen Liebschaften zuvor. Doch bald erkennt er, dass die Begegnung mit ihr ihn völlig verwandelt hat und er unmöglich in sein altes Leben zurückkehren kann. Er folgt ihr in die Provinzstadt S., um sie wiederzusehen. Und was als ein Ferienflirt begann, entwickelt sich nun zu etwas, womit beide nicht gerechnet hatten: zu einer kompromisslosen Liebe gegen alle gesellschaftlichen Widerstände.

»Die Geschichte erzählt von ebenjenem Wunder; das nur allzu selten geschieht: von zwei gewöhnlichen Leuten, die sich aus unerfindlichen Gründen, auf außergeöhnliche Weise lieben.« Jeffrey Eugenides

»Eine der größten Geschichten, die je geschrieben wurden.« Vladimir Nabokov

Großformat 13,5 x 21,5 cm

Pressestimmen

»Das gedruckte Buch ist längst noch nicht auf den Hund gekommen: Eine der schönsten Erzählungen der Weltliteratur liegt in famoser Ausstattung vor - mit Bildern des Titanic-Mitbegründers Hans Traxler.«

Philipp Haibach, Die Welt kompakt

»Passend, aber eigentlich viel zu schade zum Verschenken.«

Dirk Knipphals, taz. die tageszeitung

»Das nennt man perfekt.«

Anke Zimmer, Fuldaer Zeitung

»Besonders erwähnenswert sind die Illustrationen von Hans Traxler, die Tschechows Erzählung auf einen anderen Level heben und diese Ausgabe zu einem Bilderbuch für Erwachsene machen, das mit Sicherheit einen besonderen Platz im Bücherregal von Lesern, die ein Buch auch wegen der liebevollen Aufmachung und der bibliophilen Ausstattung zu schätzen wissen, erhält.«

Sabine MahneI, literaturmarkt.info

Kommentieren