Hans Peter Duerr
Die dunkle Nacht der Seele - Nahtod-Erfahrungen und Jenseitsreisen

Mit zahlreichen Abbildungen
Leseprobe » Bestellen »


D: 29,95 €
A: 30,80 €
CH: 40,90 sFr

Erschienen: 06.10.2015
Gebunden, 687 Seiten
ISBN: 978-3-458-17631-2

Inhalt

Das erste seriöse Buch über Nahtod-Erfahrungen

Sogenannte Nahtod-Erfahrungen und Seelenreisen hat man mit einigem Recht als das größte ungelöste Rätsel der Bewußtseinsforschung bezeichnet. Und in der Tat sind bislang sämtliche philosophischen, neurologischen oder psychiatrisch-psychologischen Erklärungsversuche gescheitert – um die esoterischen Ansätze gar nicht zu erwähnen.

Im Gegensatz zu metaphysisch-spiritistischen Spekulationen über einen »Austritt« des Bewußtseins oder der Seele aus dem Körper erklärt Hans Peter Duerr Nahtod-Erfahrungen auf »naturalistische« Weise als eigentümliche und äußerst komplexe Halluzination. Ihr Wirklichkeitscharakter ist einzigartig.

Der bekannte Philosoph und Ethnologe Hans Peter Duerr hat alle zugänglichen Quellen über Nahtod-Erfahrungen und Seelenreisen von den Anfängen der Überlieferung bis in die Gegenwart dokumentiert und analysiert. Damit gelingt ihm ein leicht verständlicher, erhellender Überblick über Interpretationen und Meinungen zu dieser besonderen Erfahrung. Jenseits von Esoterik und dogmatischem wissenschaftlichem Rationalismus erhält ein häufig auftretendes und meist unverstandenes Phänomen eine überzeugende Erklärung.

Pressestimmen

»... ein faszinierendes Buch über Nahtod-Erfahrungen«

Otto A. Böhmer, Frankfurter Rundschau

»Duerrs aus Neurologie und Bewusstseinsphilosophie gespeister Ansatz dealt virtuos und spannend mit Halluzinationen, die nicht ganz von dieser Welt sind.«

Hendrik Werner, Weser-Kurier

»Ein wunderbares Kaleidoskop innerer und äußerer Reisen.«

Thomas Hauschild, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Duerrs Die dunkle Nacht der Seele bietet allen, die sich ein umfassendes Bild zu Nahtod-Erfahrungen und sogenannten Seelenreisen machen wollen, die ihresgleichen sucht.«

Veit Justus Rollmann, literaturkritik.de August 2016

»Jenseits von Esoterik und dogmatischem wissenschaftlichem Rationalismus erhält ein häufig auftretendes und meist unverstandenes Phänomen eine überzeugende Erklärung.«

bgu, SüdhessenWoche

Kommentare

»Mit seinem neuen, umfangreichen Buch, in dem er an seine frühen Bücher „Traumzeit“ (1978) und „Der Wissenschaftler und das Irrationale“ (1981) anknüpft, hat der Ethnologe, Philosoph und Bewusstseinsforscher Hans Peter Duerr eine umfassende Bestandsaufnahme sogenannter Jenseitsreisen, außerkörperlicher Erfahrungen und Nahtoderlebnisse vorgelegt, die es keinem erstzunehmenden Wissenschaftler mehr erlaubt, an der Faktizität der geschilderten Erlebnisse zu zweifeln. Das Buch kann daher jetzt schon als Standardwerk künftiger Forschung bezeichnet werden. ...«
Benedikt Maria Trappen, 02.11.2015

Kommentieren