Fritz Breithaupt
Die dunklen Seiten der Empathie

Leseprobe » Bestellen »


D: 16,00 €
A: 16,50 €
CH: 23,50 sFr

Erschienen: 06.02.2017
suhrkamp taschenbuch wissenschaft 2196, Broschur, 227 Seiten
ISBN: 978-3-518-29796-4
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Empathie gilt als Grundlage moralischen Handelns – und damit selbst als gut. Sieht man aber genauer hin, erweist sich die Fähigkeit, »sich in andere Menschen hineinzuversetzen«, auch als Voraussetzung für gezielte Erniedrigungen und Grausamkeiten. Zudem hat selbst das wohlmeinende Mitgefühl zahlreiche unbeabsichtigte Konsequenzen. Aus diesen Gründen sind es gerade die dunklen, bisher verdrängten Aspekte der Empathie, die auf dem Weg zu einer besseren Gesellschaft in den Blick genommen werden müssen. Fritz Breithaupt lädt seine Leser dazu ein, diese Seiten zu bedenken oder gar an sich selbst zu entdecken, und führt uns dabei von Narzissmus und Nietzsche bis zu den Helikopter-Eltern und Angela Merkels Flüchtlingspolitik.

Pressestimmen

»Ein lesenswertes ... Buch, das zu eigenem Nachdenken über ein wichtiges allgemein menschliches, soziales und politisches Thema einlädt.«

Gertrud Hardtmann, socialnet.de

»Je tiefer man in das Buch einsteigt, umso dominanter erscheinen die dunklen Seiten der Empathie und umso dringlicher stellt sich die Frage, wie man ihnen begegnen kann.«

Marie Schoeß, Bayerischer Rundfunk

»Die dunklen Seiten der Empathie ist ein absolut lesenswertes Buch.«

Bodo Morshäuser, Deutschlandfunk

»Ein lesens- und bedenkenswertes Buch.«

Manuela Lenzen, Philosophie Magazin Nr. 03/2017

Kommentare

Das Buch eröffnet einige interessante Neubewertungen menschlichen Verhaltens, indem es Empathie anders betrachtet als in jedem Fall gut und moralisch.
Gronemeyer, 20.02.2017

Kommentieren