Hg.: Renatus Deckert
Die Nacht, in der die Mauer fiel - Schriftsteller erzählen vom 9. November 1989

Herausgegeben von Renatus Deckert
Leseprobe » Bestellen »


D: 8,90 €
A: 9,20 €
CH: 13,50 sFr

Erschienen: 23.02.2009
suhrkamp taschenbuch 4073, Broschur, 239 Seiten
ISBN: 978-3-518-46073-3

Inhalt Inhaltsverzeichnis

Der 9. November 1989 ging in die Geschichtsbücher ein: Die auf einer Pressekonferenz der DDR-Regierung irrtümlich verlesene Mitteilung, Reisen in den Westen seien ab sofort möglich, löste einen Sturm auf die Berliner Mauer aus, dem sich die Grenzsoldaten nicht widersetzen konnten. Nach 28 Jahren öffnete sich der Eiserne Vorhang. Wer die Nacht, in der die Mauer fiel, nicht verschlief, feierte auf den Straßen von Berlin.

25 Autoren aus Ost und West lassen die historische Nacht Revue passieren. In persönlichen Texten, die eigens für dieses Buch geschrieben wur­den, erzählen sie, was sie erlebten, was sie fühlten und wie sie sich heute daran erinnern.

Mit Texten von u.a. Jürgen Becker, Marcel Beyer, Volker Braun, Friedrich Christian Delius, Durs Grünbein, Reinhard Jirgl, Katja Lange-Müller, Michael Lentz, Robert Menasse, Emine Sevgi Özdamar, Katja Oskamp, Thomas Rosenlöcher, Kathrin Schmidt, Antje Rávic Strubel, Uwe Tellkamp und Hans-Ulrich Treichel.

Kommentare

Wirkungsvoller Titel. Von prägnanter und zugleich evokativer Aussagekraft. Bezüglich jener Nacht vom 9. auf den 10.9. beschwört er nicht nur die Erinnerung an die geschichtlichen Ereignisse herauf, sondern auch die Träume, die unsere Vorstellungswelt mit dem Nachtmotiv assoziiert.
Emilia FIANDRA, 05.02.2009

Kommentieren