Jaume Cabré
Die Stimmen des Flusses - Roman

Aus dem Katalanischen von Kirsten Brandt
Leseprobe » Bestellen »


D: 10,99 €
A: 11,40 €
CH: 16,50 sFr

Erschienen: 20.10.2008
suhrkamp taschenbuch 4049, Broschur, 666 Seiten
ISBN: 978-3-518-46049-8
Auch als eBook erhältlich

»Ein farbechtes, episches Panorama, von dem man nicht so schnell die Augen wenden kann«
Literarische Welt

 

Inhalt

Ein großer, drama­tisch­­er Roman über das engve­­rfloc­­htene­­ Schick­­sal einer­­ Handvo­­ll Mensch­­en, die der Spanis­­che Bürgerk­­rieg zu Gegner­­n und zu Lieben­­den macht­­. Seit Carlos­­ Ruiz Zafóns Der Schatt­en des Windes­­ hat es keine­n Roman aus Spanie­­n gegeb­­en, der seine­­ Leser so in den Sog einer­­ faszi­­niere­­nden Geschi­­chte zieht­­ wie diese­­r.

Im Original erschienen unter dem Titel Les veus del Pamano, 2004 (Proa / ECSA Barcelona).

Pressestimmen

»Bereits auf den ersten Seiten öffnet sich ein Spannungsbogen, der sich erst auf der letzten Seite schliesst, den Leser bis dahin durch ein Geflecht von Geschichten mitreisst, die, miteinander verwoben, einander in immer neuen Windungen ablösen, sich zu Mustern fügen ... Cabré ist ein Meister erzählerischer Brüche, des rasanten Wechsels zwischen Erzählebenen und Situationen.«

Kersten Knipp, Neue Zürcher Zeitung
»Ein grandioses Werk, dem gelingt, was jeder Schriftsteller erreichen will, doch nur selten schafft: uns Leser in ein eigenes moralisches und emotionales Universum zu locken.«
Frankfurter Allgemeine Zeitung
»Auf mehreren Zeitebenen erzählt der großartige katalanische Autor Jaume Cabré  in raschen Schnitten mit wechselnden Perspektiven ein dramatisches Geschehen - und entwirft zugleich ein spannendes Politik- und Sittengemälde Spaniens von Franco bis heute.«
Der Spiegel
»Lassen Sie sich einfach auf die großartige Geschichte ein, die Begeisterung kommt von ganz allein. Sie werden sich am Ende nach dem kleinen Ort in den Pyrenäen sehnen und danach, dass es doch bitte noch 666 Seiten weitergehen möge. Sex, Crime, Zärtlichkeit, Witz, Ironie, Schärfe, Zeitgeschichte, es ist alles drin, ein Spielfilm als Buch verpackt.«
Christine Westermann, WDR

»Jaume Cabré hat mit Die Stimmen des Flusses ein Meisterwerk geschrieben.«

hr-online

Nachrichten

Kommentieren