Andreas Pflüger
Endgültig - Thriller

Leseprobe » Bestellen »


D: 19,95 €
A: 20,60 €
CH: 28,50 sFr

Erschienen: 07.03.2016
Gebunden, 459 Seiten
ISBN: 978-3-518-42521-3
Auch als eBook erhältlich

KrimiZeit-Bestenliste

 

Inhalt

In ihrem ersten Leben war Jenny Aaron Mitglied einer international operierenden Elitetruppe der Polizei – hochintelligent, kampferprobt, effektiv. In ihrem zweiten ist sie Verhörspezialistin und Fallanalytikerin beim BKA. Sie spürt das Verborgene und versteht es, zwischen den Worten zu tasten – denn seit einem misslungenen Einsatz in Barcelona ist Aaron blind. Die damaligen Ereignisse haben sie traumatisiert. Doch es war nicht der schlimmste Tag ihres Lebens. Der schlimmste Tag ihres Lebens ist heute.

Fünf Jahre nach Barcelona erhält Aaron einen Anruf: Die früheren Berliner Kollegen bitten sie um ihre Mithilfe. Reinhold Boenisch, ein zu lebenslänglich verurteilter Frauenmörder, gegen den Aaron als junge Polizistin ermittelte, hat im Gefängnis eine Psychologin getötet. Sie entschließt sich, den Fall anzunehmen und sich ihrer Vergangenheit zu stellen. Doch Boenisch ist nur der Anfang, eine Schachfigur in einem Komplott. Aaron wird erkennen, dass ihr bisheriges Leben eine einzige Vorbereitung auf die folgenden sechsunddreißig Stunden war. Um dieses Leben wird sie kämpfen müssen wie nie zuvor.

Andreas Pflüger stellt nicht nur die Wahrnehmung auf den Kopf, indem er die Welt konsequent und mit großer atmosphärischer Dichte aus der Perspektive einer Blinden beschreibt. Er dreht auch virtuos an der Spannungsschraube, spielt mit den Erwartungen des Lesers, zieht ihn in einen Sog. Unentrinnbar, sprachmächtig, adrenalingeladen.

Aus dem Buch

»Sollte am Ende noch Zeit sein, will ich mich nicht fragen, warum ich sterben muss, sondern wissen, warum ich gelebt habe.«

 

Wie hat Endgültig Leserinnen und Lesern gefallen?


Zur Website von vorablesen.de »

 

Pressestimmen

»Freundschaft, Ehrlichkeit, eine Allianz der Gerechten … ein unheimlich intensives, ein sehr, sehr gutes Buch.«

Michael Sahr, das blaue sofa

»Besser als Bond. ... Es ist wirklich lange her, dass ich ein Buch mit derart nägelkauender Spannung gelesen habe.«

Tobias Gohlis, DIE ZEIT

»Perfekte Technik. Andreas Pflüger punktet mit einer gehandicapten Ermittlerin. ... Das hat es so noch nicht gegeben.«

Sandra Kegel, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Die erblindete BKA-Profilerin stößt erneut auf den Widersacher ihres Lebens. Perfekter, intelligenter Showdown über 48 Stunden. Pflüger kann Action und mehr, so unique in D.«

Jury der KrimiZeit-Bestenliste

»Pflüger zieht einen ins Geschehen hinein, so tief und packend, dass mir manchmal der Atem stockte.«

Ulrike Bieritz, rbb inforadio

»Man spürt permanent, dass Pflüger sich ganz intensiv mit dieser Blindheit befasst hat, intensiv recherchiert hat, und gleichzeitig ist es irre spannend geschrieben, so dass man beim Lesen immer wieder die Luft anhält ... und am Schluss denkt man: mehr davon.«

Nicola Steiner, SRF1

»Andreas Pflüger hat mit Endgültig ein Buch geschrieben, das zum deutschen Thriller des Jahres werden könnte.«

Jochen Vogt, Westdeutsche Allgemeine

»Ein Pageturner ... Der Autor verspricht einen weiteren Aaron-Roman. Möge er sich sputen.«

Ingeborg Sperl, Der Standard

»Unglaublich spannend, überraschend, schockierend, berührend, intelligent geschrieben.«

Michael Helbing, Thüringer Allgemeine

»Endgültig von Andreas Pflüger ist ein genialer Krimi für alle, die es lieben, wenn die Spannung langsam steigt, und die außerdem auch sprachlich nicht verdursten wollen.«

Karin Trappe, Hessischer Rundfunk
» ... extrem packend, wendungsreich, actionhaltig, immer wieder überraschend – und mit einer sehr netten, listigen Auflösung versehen ... Das hat das Zeug, ein Welterfolg zu werden.«
Ulrich Noller, WDR

»In einem Wort: Grandios!«

Joachim Scholl, Deutschlandradio Kultur

»Es passiert selten beim Lesen eines Buches, dass man in jene Zeit zurück versetzt wird, in der man die Nacht mit einer Taschenlampe in der Hand verbringt.«

Thorsten Büker, Thüringische Landeszeitung

»Selten wurde das Wiederfinden, das Neuerfinden einer Heldin derart spannend erzählt.«

Sonja Hartl, culturmag.de

»Eine packende und vor allem sehr actionreiche Geschichte, die man nur schwer wieder aus der Hand legen kann … Ein harter deutscher Thriller mit einer faszinierenden Ermittlerin.«

Krimi - das Magazin

Veranstaltungen

Videobeiträge

Nachrichten

Kommentare

Schon lange hat mich ein Buch nicht mehr so in seinen Bann gezogen! Hochspannend und gut recherchiert, ist das Buch auch sprachlich ein Hochgenuss. Die Hauptfigur Jenny Aaron ist nach einem gefährlichen Einsatz erblindet. Ihr fühle ich mich sehr nah ...
Joana Zimmer, 05.04.2016

Kommentieren