Stefan Kühl
Ganz normale Organisationen - Zur Soziologie des Holocaust

Leseprobe » Bestellen »


D: 16,00 €
A: 16,50 €
CH: 23,50 sFr

Erschienen: 15.09.2014
suhrkamp taschenbuch wissenschaft 2130, Broschur, 411 Seiten
ISBN: 978-3-518-29730-8
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Warum waren während der Zeit des Nationalsozialismus so viele Deutsche bereit, sich an der Vernichtung der europäischen Juden aktiv zu beteiligen? Stefan Kühl behauptet: Es war die Einbindung in Organisationen des NS-Staats, die diese Menschen dazu gebracht hat, sich an Deportationen und Massenerschießungen zu beteiligen – und zwar unabhängig von den ganz unterschiedlichen Motiven, die sie ursprünglich zum Eintritt in diese Organisationen bewogen haben. Kühl belegt diese These unter Einbeziehung der einschlägigen geschichtswissenschaftlichen und sozialpsychologischen Forschung, aber mit dem theoretischen Instrumentarium der Soziologie. Er zeigt damit auch, was diese wissenschaftliche Disziplin mit Blick auf das Thema zu leisten vermag.

Pressestimmen

»Ein Werk, das nicht nur für die Holocaust-Forschung bedeutend und erhellend ist.«

Norbert Copray, Publik-Forum 7/2015

»Jenseits der Holocaust-Forschung ist Kühls Studie für den Gegenstandsbezug soziologischer Theorie von grundsätzlichem Interesse, denn es gelingt ihm, historische Empirie und soziologische Theorie bruchlos miteinander zu verschmelzen. (Mir ist selten ein soziologietheoretisch und historisch so gleichermaßen
gut gearbeitetes Buch begegnet.)«

Volker Kruse, Soziale Systeme Heft 1, 2013/2014

»Seine Studie überzeugt vor allem wegen der systematischen und zugleich sorgfältig abwägenden Argumentation, die ohne schulmeisterliche Rechthaberei und Polemik auskommt.«

Susanne Heim, Beiträge zur Geschichte des Nationalsozialismus Band 31

»... eine sowohl empirisch als auch theoretisch beeindruckende Studie ...«

Tobias Hauffe, Beiträge zur Geschichte des Nationalsozialismus Band 31

»Empfehlenswert.«

Helga König, helga-koenig-gpw.blogspot.de Januar 2015

Veranstaltungen

Kommentieren