Kate Tempest
Hold Your Own - Gedichte

Englisch und deutsch. Übersetzt von Johanna Wange
Leseprobe » Bestellen »


D: 16,00 €
A: 16,50 €
CH: 23,50 sFr

Erschienen: 13.06.2016
edition suhrkamp 2706, Taschenbuch, 200 Seiten
ISBN: 978-3-518-12706-3
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

»Sie ist mehr als modern; sie ist praktisch Science-Fiction«, schreibt der Guardian über die 30-jährige Rapperin und Schriftstellerin Kate Tempest. Zu ihren Einflüssen zählen James Joyce und Wu-Tang Clan, Public Enemy und Virginia Woolf. Sie beherrscht den innigen Volksliedton ebenso wie Londons Straßenslang, wandelt virtuos zwischen lyrischer Tradition und Hip-Hop. Ihre Gedichte bemächtigen sich auf radikal heutige, politische Weise des antiken Mythos von Teiresias, einer zweigeschlechtlichen Figur, von den Göttern geblendet und prophetisch begabt. In vier Teilen folgt der Zyklus dem Kind, dem Jüngling, der Frau und dem Mann, vermittelt eindrucksvoll, wie es ist, alt zu werden und »sehend«, dazu verurteilt, unserer neoliberalen Gesellschaft die Wahrheit zu sagen – und keiner hört zu.

Im Original erschienen unter dem Titel Hold Your Own (Picador).

Pressestimmen

»Tempests Erzählstimme ist das Gegenkonzept zum Zynismus jener Gesellschaft, die sie beschreibt: ... wach und empfindsam ... zärtlich und verzeihend.«

Karin Janker, Süddeutsche Zeitung

»Hold Your Own zeigt Tempest als begabte Sprachkünstlerin ...«

Lars Weisbrod, Die Zeit

»... mitreißende Lyrik.«

Diviam Hoffmann, taz. die tageszeitung

»Kate Tempest schreibt so kraftvoll und weise vom Begehren, den Geschlechtern und dem Leben, dass man nur staunen kann.«

Wiebke Porombka, ZEIT ONLINE

»Die Sprache der Gedichte ist hochmusikalisch und reich an sinnlichen Bildern.«

Frank Kaspar, Deutschlandradio Kultur

»Hold Your Own ringt heftig und wahrhaft politisch um nicht weniger als das gute Leben.«

Florian Kessler, Lyrik-Empfehlungen 2016

Kommentare

Habe das Buch per Zufall auf einem Verkauftresen in Hannover entdeckt und konnte es nicht beiseite legen. Ein faszinierender, mitreissender Lyrikband. Klingt schroff und ehrlich im Hier und Jetzt. Das Buch wird seine Leser finden.
Volker Harmgardt, 20.11.2016

Kommentieren