Diana Pinto
Israel ist umgezogen

Aus dem Französischen von Jürgen Schröder
Leseprobe » Bestellen »


D: 21,95 €
A: 22,60 €
CH: 31,50 sFr

Erschienen: 20.05.2013
Taschenbuch, 239 Seiten
ISBN: 978-3-633-54265-9
Auch als eBook erhältlich

Reise durch ein neues Israel

Israel ist umgezogen ist ein kritisches Buch über Israel, entstanden aus Liebe zu einem Land, das sich dringend fragen muss, wohin die Reise weitergeht.

Verändert hat es sich in vielerlei Hinsicht. Weder die Beziehungen zu den alten Partnern in Europa und den USA noch der historische Bezug zur Shoah sind länger die zentralen Achsen seines Selbstverständnisses. Seine Zukunft sieht das Land eher in der boomenden Hightech-Industrie mit starker Orientierung an China und in einer Wiederverwurzelung in einer alten, ja archaischen Vergangenheit, die ethnisch exklusiv gedeutet und von Ultraorthodoxen mit zunehmendem Einfluss auf die israelische Gesamtgesellschaft ausgelegt wird.In Form eines Reiseberichtes ist dieser Essay das konzise Porträt eines Landes im Umbruch.

In Gesprächen mit säkularen und orthodoxen, jüdischen und arabischen Israelis und in Beobachtungen, in denen sie die kleinsten Alltagsszenen gekonnt mit den Mitteln des engagierten Essays darstellt, gelingt es Diana Pinto zudem, Hoffnung zu machen für eine Zukunft jenseits der Gewalt.

»Diana Pintos Buch ist brillant. Die Autorin zeichnet ein un geschminktes Bild Israels, das sich zwischen der euphorischen Kraft seiner Kreativität und der Schwäche seiner historischen Widersprüche und politischen Sackgassen festgefahren hat.« Saul Friedlaender

Im Original erschienen unter dem Titel Israel a déménagé (Stock).

Kommentieren