Hg.: Birgit Griesecke, Markus Krause, Nicolas Pethes, Katja Sabisch
Kulturgeschichte des Menschenversuchs im 20. Jahrhundert

Herausgegeben von Birgit Griesecke, Marcus Krause, Nicolas Pethes und Katja Sabisch. Mit Abbildungen
Leseprobe » Bestellen »


D: 14,00 €
A: 14,40 €
CH: 20,90 sFr

Erschienen: 26.10.2009
suhrkamp taschenbuch wissenschaft 1936, Taschenbuch, 409 Seiten
ISBN: 978-3-518-29536-6

Inhalt Inhaltsverzeichnis

Koloniale Humanexperimente in Togo, medizinische Versuche in den NS-Konzentrationslagern, Drogenexperimente im Kalten Krieg: Menschenexperimente sind ethisch brisant und kein beliebiges wissenschaftliches Verfahren unter anderen. In Menschenexperimenten fallen Subjekt und Objekt des Wissens zusammen und werden Forschungsinteressen nicht selten von ideologisch motivierten Interaktionsformen überlagert. Das betrifft die Sozialstrukturen innerhalb eines Labors ebenso wie die anthropologischen Vorannahmen sowie die populärkulturellen Phantasmen, die die Geschichte des Menschenversuchs prägen. Die Beiträge dieses Bandes befragen die vielfältigen und nicht selten tödlichen Menschenversuche in Medizin, Psychologie und Gesellschaftswissenschaften des 20. Jahrhunderts auf solche kulturellen Kontexte und beleuchten die fundamentale Bedeutung, die dem experimentellen Blick für das Menschenbild der Moderne zukommt.

Kommentieren