Erwin Seitz
Kunst der Gastlichkeit - 22 Anregungen aus der deutschen Geschichte und Gegenwart

Leseprobe » Bestellen »


D: 22,95 € *
A: 23,60 €
CH: 32,90 sFr

Erschienen: 07.11.2015
Gebunden, 250 Seiten
ISBN: 978-3-458-17642-8
Auch als eBook erhältlich

Eine Gastrosophie vom Feinsten: vom guten Essen und Trinken in Vergangenheit und Gegenwart

Was ist Gastlichkeit? Von alters her ein Laboratorium des Guten und Menschlichen, ein heiteres Spiel des Gebens und Nehmens, eine Atmosphäre von Respekt, Großzügigkeit und Freundschaft. Im schönsten Falle gewinnen der Gastgeber und seine Gäste ein neues Zutrauen: zum Leben, zum anderen und zu sich selbst.
Eine Betrachtung deutscher Gastlichkeit von den Urzeiten bis zum heutigen Tag gab es bislang nicht. In seinem Buch Die Verfeinerung der Deutschen hatte Erwin Seitz das Thema der Gastlichkeit bereits berührt. Mit diesem neuen Werk aber rückt er es ins Zentrum: in zweiundzwanzig Kapiteln, die auch einzeln vergnüglich zu lesen sind.
Indem europäische Traditionen und frühe orientalische Einflüsse mit in den Blick geraten, bekommt das Land nördlich der Alpen in Sachen Gastlichkeit ein so eigenes wie übernationales Gesicht. Seitz erkundet die musisch-zivile Entwicklung der Deutschen und erweist sich dabei wiederum nicht nur als Kulturhistoriker, sondern auch als »Gastrosoph« reinsten Wassers, als Kenner von gutem Essen und Trinken. Entschieden serviert er Zeitgenössisches, fragt nach den Rezepten, die heute und morgen Gastlichkeit beleben. Wie etwa wird der Tisch gedeckt, wie schaut ein Menü aus, wie unterhalten sich die Leute? Kurzum: Worauf kommt es eigentlich an, wenn Gastlichkeit entzücken soll?

Pressestimmen

»Dabei lässt es der weltläufige Gastrosoph nicht an süffisanten Seitenblicken auf ›naturnahe Küche‹, exzentrische Finessen und modische Auswüchse fehlen. Wer will, kann die anregende Lektüre dieser Kapitel durch beigegebene Literaturangaben vertiefen. Einen Gewinn beschert dieses Buch auf jeden Fall.«

K., Badische Neueste Nachrichten

»Die ausführlichen Beschreibungen der unendlichen Vielfalt der Speisen und Gerichte, ihrer Zubereitung und vor allem der damit verknüpften komplexen Sensorik des Geschmacks gehören zu den Glanzstücken des Buches. Hier schreibt ein Gourmet, ein Connaisseur und Genießer, dessen Huldigungen der Gastlichkeit amüsieren und erfreuen.«

Hannah Bethke, Deutschlandradio Kultur

»In dem weisen Werk teilt Erwin Seitz überaus großzügig gastrosophische Erkenntnisse aus der Vergangenheit und Gegenwart.«

Hendrik Werner, Weser-Kurier
»Ein sehr gelungener, philosophisch unterfütterter, vorzüglich formulierter Streifzug durch eine Tradition, die es zu bewahren lohnt.«
Edgar Bracht, Lesart 1/2016

»Freilich hat dieses Spiel seine Geschichte und seine Traditionen, denen der renommierte Kulturforscher ebenso unterhaltsam wie fundiert quer durch das Abendland nachspürt.«

WOHNEN Träume 2/2016

Kommentieren