Andreas Izquierdo
Romeo und Romy - Roman

Leseprobe » Bestellen »


D: 14,99 €
A: 15,50 €
CH: 21,90 sFr

Erschienen: 11.04.2016
insel taschenbuch 4441, Klappenbroschur, 491 Seiten
ISBN: 978-3-458-36141-1
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Tief im Erzgebirge liegt das verschlafene Großzerlitsch, ein Ort zum Sterben schön. Was die Alten dort anscheinend wörtlich nehmen, denn auf dem Friedhof sind nur noch drei Plätze frei. Wer da zu spät stirbt, muss auf den Friedhof ins verfeindete Kleinzerlitsch, und dort liegen – wie jeder weiß – nur Idioten. Grund genug, den Weg unter die Erde mit ein paar kreativen Unfällen abzukürzen.

Als die gescheiterte Schauspielerin Romy in ihre Heimat zurückkehrt, sieht sie nur eine Chance, dem suizidalen Treiben ein Ende zu bereiten: Sie bauen zusammen aus einer alten Scheune ein elisabethanisches Theater. Und führen Romeo und Julia auf, das berühmteste Stück der Welt. Nur auf sächsisch ...

 

Wie hat Romeo & Romy Leserinnen und Lesern gefallen?


Zur Website von vorablesen.de »

Pressestimmen

»Mit den Büchern von Andreas Izquierdo bekommt man das perfekte Lesevergnügen in die Hand. Nicht anders ist es mit Romeo & Romy

Susann Fleischer, literaturmarkt.info

»Es handelt sich keineswegs um einen reinen Liebesroman, Izquierdo hat eine schöne Geschichte mit vielen liebenswerten Charakteren geschrieben, ein herzerwärmendes Märchen à la Shakespeare.«

Doris Wassermann, Westfalen-Blatt

Veranstaltungen

Kommentare

Andreas Izquierdos Schreibstil ist erfrischend und kurzweilig. Liebevoll geschilderte Charaktere, die langsam immer persönlichere Züge erhalten, machen den besonderen Reiz der Geschichte aus. Anfängliche Schrulligkeit weicht bewegenden Schicksalen. Trotz der leichten Note und den humorvollen Szenen gibt es nachdenkliche Momente, die auf das Aussterben von kleinen Dörfern, die Hoffnungslosigkeit des Alters und den Umgang von jungen Menschen mit Senioren hinweisen.
Gela, 27.05.2016

Kommentieren