Marcel Mauss
Schriften zum Geld

Herausgegeben von Hans Peter Hahn, Mario Schmidt und Emanuel Seitz Aus dem Französischen von Eva Moldenhauer
Leseprobe » Bestellen »


D: 16,00 €
A: 16,50 €
CH: 23,50 sFr

Erschienen: 06.07.2015
suhrkamp taschenbuch wissenschaft 2142, Taschenbuch, 254 Seiten
ISBN: 978-3-518-29742-1

Inhalt

Was ist Geld? Auf der Grundlage umfangreicher historischer und ethnologischer Forschungen hat der berühmte französische Ethnologe Marcel Mauss eine bislang wenig beachtete Skizze einer Geldtheorie entworfen, in deren Zentrum die Beobachtung steht, dass Geld Teil des Gesellschaftsvertrages und magisch-religiöser Vorstellungen ist. Mit dieser Integration von Religion und Ökonomie gelingt es Mauss, die Starrheit des neoklassischen oder neomarxistischen ökonomischen Denkens zu vermeiden und Geld als ein gesamtgesellschaftliches Phänomen zu beschreiben. Sein ethnologischer Blick eröffnet neue Perspektiven auf die ökonomischen Grundlagen moderner Gesellschaften. Eine Entdeckung!

Pressestimmen

»Seine gesammelten Texte sind eine großartige, hochaktuelle Entdeckung.«

Alexander Cammann, DIE ZEIT

»Verfasst hat Mauss die Texte zwischen 1910 und 1947 – an Aktualität haben sie kaum verloren.«

Lea Wintterlin, Philosophie Magazin Oktober/November 2015

Kommentieren