Dieter Gosewinkel
Schutz und Freiheit? - Staatsbürgerschaft in Europa im 20. und 21. Jahrhundert

Leseprobe » Bestellen »


D: 29,00 €
A: 29,90 €
CH: 39,90 sFr

Erschienen: 13.06.2016
suhrkamp taschenbuch wissenschaft 2167, Taschenbuch, 772 Seiten
ISBN: 978-3-518-29767-4
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Die Staatsbürgerschaft war im 20. Jahrhundert das Signum politischer Zugehörigkeit in Europa. Sie entschied über Schutz und Freiheit eines Menschen und damit über seine Lebens- wie Überlebenschancen. Erzählt wird hier erstmals eine gemeinsame Geschichte der Staatsbürgerschaft in West- und Osteuropa von der Hochphase des Nationalstaats bis in unsere Gegenwart, die von den Krisen der Europäischen Union geprägt ist. Es ist die Geschichte einer zentralen rechtlichen Institution, die Kämpfe um Migration, Integration und Zugehörigkeit maßgeblich repräsentiert und zugleich bestimmt. Welche Lehren aus ihr mit Blick auf die Zukunftschancen einer europäischen Staatsbürgerschaft zu ziehen sind, ist eines der zentralen Themen dieses Buches.

Pressestimmen

»Insbesondere ist es ein spannendes Geschichtsbuch, da es die europäische Geschichte vom 19. Jahrhundert bis in die aktuelle Zeit mit seinen Vernetzungen und Zusammenhängen spannend und äußerst informativ darstellt.«

Alexander Th. Carey, socialnet.de

»Insgesamt besticht das Buch durch Sorgfalt, Detailreichtum und einen schlüssigen Aufbau. Mit seinem ausführlichen Index und Literaturverzeichnis eignet es sich hervorragend als Ausgangspunkt für eigene weitere Nachforschungen zu diesem hochaktuellen Thema.«

Max Lüggert, pw-portal.de

»Gosewinkel beeindruckt auf zahlreichen Ebenen ... Kurzum: ein Meilenstein.«

Frank Wolff, hsozkult.de

»Auf überzeugende Weise benutzt Gosewinkel das Thema der Staatsbürgerschaft als Sonde einer historischen Gesellschaftsanalyse ... Die vorliegende Studie setzt zweifellos Massstäbe für die Erforschung der Geschichte der europäischen Staatsbürgerschaft.«

Helmut König, Neue Zürcher Zeitung

»Seine Studie ist überaus dicht geschrieben; die Fülle der Anregungen im Detail ist hier kaum anzudeuten. … Für die heutigen Flüchtlingsfragen ist die beklemmende Lektüre dieser Geschichte der Staatsbürgerschaft im Ganzen wie im Detail zweifellos ungeheuer erhellend.«

Reinhard Mehring, Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 10/2016

Kommentieren