Klaus Dörre, Stephan Lessenich, Hartmut Rosa
Soziologie - Kapitalismus - Kritik - Eine Debatte

Unter Mitarbeit von Thomas Barth
Leseprobe » Bestellen »


D: 17,00 €
A: 17,50 €
CH: 24,50 sFr

Erschienen: 26.10.2009
suhrkamp taschenbuch wissenschaft 1923, Broschur, 327 Seiten
ISBN: 978-3-518-29523-6
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Einst gehörte es zu den zentralen Aufgaben der Soziologie, die moderne Gesellschaft über die sozialen Voraussetzungen und Konsequenzen ihrer Krisenhaftigkeit aufzuklären. Diesem heute oft vernachlässigten Anliegen fühlen sich die Autoren dieses Bandes verpflichtet und stellen die Frage nach dem zeitdiagnostischen Potential soziologischer Analyse in den Mittelpunkt einer Debatte. Zeitdiagnostisch fundierte Gesellschaftskritik, so eine ihrer Thesen, gehört zum Kerngeschäft der Soziologie. Eine zweite besagt, daß jede Gesellschaftskritik der Gegenwart notwendig auch Kapitalismuskritik sein muß. Anhand von drei unterschiedlichen, aber komplementären Perspektiven auf aktuelle Prozesse der Landnahme, der Aktivierung und der Beschleunigung wird eine soziologische Kritik der Gegenwartsgesellschaft entfaltet, die zugleich Ansatzpunkte für politisches Handeln aufzeigt.

Kommentare

Ein Buch, das wie kein anderes für eine neue Generation an Wissenschaftlern der Soziologie steht, die sowohl Horkheimer, Adorno, Habermas als auch Popper und Dahrendorf hinter sich gelassen und auch Beck und andere vergessen macht. Es geht um einen neuen pragmatischen Blick auf die Wirklichkeit – ohne ideologische Unterfütterung oder den Glauben, die Weltformel zu kennen.

Lesenswert und interessant.
Reiner Girstl, 19.01.2016

Kommentieren