Hg.: Herbert Kalthoff, Stefan Hirschauer, Gesa Lindemann
Theoretische Empirie - Zur Relevanz qualitativer Forschung

Herausgegeben von Herbert Kalthoff, Stefan Hirschauer und Gesa Lindemann
Leseprobe » Bestellen »


D: 19,00 €
A: 19,60 €
CH: 27,50 sFr

Erschienen: 21.07.2008
suhrkamp taschenbuch wissenschaft 1881, Taschenbuch, 454 Seiten
ISBN: 978-3-518-29481-9

Inhalt Inhaltsverzeichnis

Die Welt der Soziologie besteht, so scheint es, aus zwei klar voneinander getrennten Bereichen: aus dem Bereich der Theorie und dem der Empirie. Offenkundig wird dies an den Bezeichnungen universitärer Lehrstühle, bei Stellenausschreibungen und an der Konzeption von Lehrbüchern. Man ist entweder Theoretiker oder Empiriker. Ausgangspunkt der in diesem Band versammelten Beiträge ist die Praxis der qualitativen Sozialforschung und damit eine empirische Tradition, die in den letzten zwanzig Jahren das Bild der Soziologie grundlegend verändert hat: Sie erforscht die Lebenswelten moderner Gesellschaften und stellt sie in einem neuen Licht dar. In diesem Band erkunden Empiriker und Theoretiker der Soziologie die Spannung und wechselseitige Durchdringung zwischen Theoriebildung und empirischer Forschung, um das Verhältnis von Theorie und Empirie neu zu bestimmen.

Kommentieren