Hg.: Steffen Mau, Nadine M. Schöneck
(Un-)Gerechte (Un-)Gleichheiten

Leseprobe » Bestellen »


D: 16,00 €
A: 16,50 €
CH: 23,50 sFr

Erschienen: 09.02.2015
edition suhrkamp 2684, Broschur, 208 Seiten
ISBN: 978-3-518-12684-4
Auch als eBook erhältlich

Quoten, Boni, Bildungschancen

Ob es um Bildung, die Einkommen von Spitzenmanagern oder Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern geht: Fragen der (Un-)Gleichheit und Gerechtigkeit begegnen uns täglich in den Medien. Gleichzeitig handelt es sich seit den Anfängen des Faches um klassische Themen der Soziologie: Wie viel Ungleichheit ist gerecht? Wie viel Ungleichheit kann eine Gesellschaft verkraften, wie viel braucht sie? Ab welchem Punkt drohen Widerstand oder Exklusion? In diesem Band beleuchten renommierte SozialwissenschaftlerInnen und Publizisten diese Fragen aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Das Buch bietet einen Überblick über die soziologische Debatte und schließt – durchaus polemisch – an aktuelle politische Diskussionen an.

Mit Beiträgen von Jutta Allmendinger, Rainer Hank, Sighard Neckel, Paul Nolte, Hartmut Rosa u.a.

Pressestimmen

»... interessanter Band mit gut lesbaren sozialwissenschaftlichen Beiträgen zu Fragen sozialer Gerechtigkeit ...«

Jürgen Kaube, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

»... ein ebenso kompetenter wie bündiger Überblick über die wichtigsten Forschungsansätze sowie über den Diskurs über Ungleichheit in Deutschland ...«

Südwest Presse

»Der Band zeigt mit Sicherheit, wie vielfältig, gedankenreich und gegensätzlich die Positionen von Sozialwissenschaftlern zur Gerechtigkeit von sozialer Ungleichheit sind. Er regt (hoffentlich) dazu an, selbst Position zu beziehen.«

Stefan Hradil, Soziologische Revue 4/2015

Kommentieren