Hg.: Carmen Pinilla, Frank Wegner
Verdammter Süden. Das andere Amerika - Herausgegeben und mit einem Nachwort von Carmen Pinilla und Frank Wegner

Aus dem Spanischen und dem amerikanischen Englisch von Frank Wegner
Leseprobe » Bestellen »


D: 20,00 €
A: 20,60 €
CH: 28,90 sFr

Erschienen: 14.04.2014
Broschur, 315 Seiten
ISBN: 978-3-518-07120-5
Auch als eBook erhältlich

 

»Verdammter Süden schließt brillant eine Lücke, zwischen den schon immer begeisternden Romanen und den viel zu lange ignorierten nichtfiktionalen Texten aus Lateinamerika.« John Jeremiah Sullivan

Ein Grenzzaun in der nordmexikanischen Wüste, ein hinfälliger Schuppen in den unwirtlichen Weiten Patagoniens, dazwischen erstreckt sich das andere Amerika, das schon lange nicht mehr das ist, wofür wir es halten. Dieses Amerika ist heute widersprüchlicher, rätselhafter, brutaler, schöner, bizarrer, mit einem Wort: spannender denn je. Und eine ganze Generation von Autoren ist dabei, diesen Kontinent neu zu entdecken, kreuz und quer zu vermessen und zu kartographieren – und zwar in Form von ›crónicas‹, literarischen Reportagen.

Verdammter Süden ist eine kleine Wunderkammer solcher Reportagen, es sind die preisgekrönten Geschichten namhafter Autorinnen und Autoren. Geschichten von bolivianischen Wrestlerinnen und Herzblatt spielenden peruanischen Gefängnisinsassen, vom Leben und Sterben in Ciudad Juárez, von der brasilianischen Welthauptstadt der Zwillinge, transzendentaler Obdachlosigkeit in Patagonien, sechs Monaten mit Mindestlohn in Medellín, einem argentinischen Dorf, das seine eigene Telenovela produziert, von einem larmoyanten Beerdigungscomedian in der Karibik.

Es sind seltsame, bewegende, abgründige und komische Geschichten – Geschichten, die die Welt zum Leuchten bringen.

Mit crónicas von: Josefina Licitra, Alberto Salcedo Ramos, Martín Caparrós, Andrés Felipe Solano, Fabrizio Mejía Madrid, Alma Guillermoprieto, José Alejandro Castaño, Juan Pablo Meneses, Guido Bilbao, Leila Guerriero, Héctor Pavón, Marcela Turati und Cristian Valencia.

 

Pressestimmen

»...ein tröstlicher Beleg dafür, dass die humanen Werte Lateinamerikas auch die brutalsten Überlebenskämpfe anscheinend unbeschädigt überstanden haben.«

Sebastian Schoepp, Süddeutsche Zeitung

» ... das bunte Konglomerat lateinamerikanischer Lebenswelten, in die der Leser durch die gelungene Auswahl von Carmen Pinilla und Frank Wegner geführt wird, überzeugt.«

Katharina Teutsch, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Oh, wie schön ist Realismus!«

Marko Martin, Literarische Welt

»Zusammen ergeben die Crónicas ein vielfältiges und lebendiges Bild des südlichen Amerikas, das zwar von Gewalt, Armut und Korruption geprägt ist, aber auch von seinem zivilgesellschaftlichen Streben dieses Unrecht zu benennen.«

Eva-Christina Meier, taz. die tageszeitung

»Eine wunderbare Sammlung von literarischen Reportagen, diese Geschichten treffen ins Herz – und in den Magen.«

Hernan D. Caro, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

»Eine Sprache, die sich kopfüber in die Wirklichkeit stürzt.«

Karin Ceballos Betancur, Frankfurter Rundschau

»Es bleibt zu hoffen, dass die beiden Herausgeber Carmen Pinilla und Frank Wegner einen Nachfolgeband auflegen. Da gibt es noch viel zu entdecken im verdammten Süden.«

Christoph Ohrem, WDR 5-Literaturmagazin

»Ein großartiges Buch ... packende Stories.«

radioeins rbb
»Großartige und hochinteressante Texte!«
Katharina Döbler, Deutschlandradio Kultur
»Wer braucht da noch Romane?«
Frank Schäfer, Rolling Stone Juli 2014

Videobeiträge

Audiobeiträge

Kommentare

»›Verdammter Süden. Das andere Amerika‹ ist pures Lesevergnügen, das aber nicht nur unterhält, sondern zugleich auch politisiert. Stehen doch die einfachen Menschen im Vordergrund. Mit ihren crónicas beziehen die Autoren Stellung und geben dem Leser damit ein neuen Blick – auf das andere Amerika.«
glasperlenspiel13.com, 07.06.2014

Kommentieren