Luuk van Middelaar
Vom Kontinent zur Union - Gegenwart und Geschichte des vereinten Europa

Leseprobe » Bestellen »


D: 28,00 €
A: 28,80 €
CH: 38,50 sFr

Erschienen: 10.10.2016
Gebunden, 608 Seiten
ISBN: 978-3-518-42568-8
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Euro-Krise, »Flüchtlingskrise«, »Brexit« – die EU befindet sich an einem historischen Scheideweg. Nachdem es jahrzehntelang den Anschein hatte, die »Verwirklichung einer immer engeren Union der Völker Europas« sei nur eine Frage der Zeit, stellen unvorhergesehene Ereignisse die Logik der Integration infrage. Nationale Interessen rücken in den Vordergrund, das Ringen um gemeinsame Lösungen wird immer verzweifelter.

Luuk van Middelaar, ein exzellenter Kenner der Brüsseler Praxis, verwandelt eine vermeintlich trockene Materie in den Stoff einer faszinierenden Erzählung. Beginnend mit dem 18. April 1951, als die Vertreter der sechs Gründerstaaten im französischen Außenministerium am Quai d’Orsay den Vertrag über die Errichtung der Montanunion unterzeichneten, schildert er die wichtigsten Etappen – und Krisen – auf dem Weg vom Kontinent zur Union. Er lässt die Atmosphäre dramatischer Gipfelnächte lebendig werden, zeigt, wie Politiker immer wieder versucht haben, die Öffentlichkeit von Europa zu überzeugen, und erinnert uns daran, welch einmaliges historisches Projekt aktuell auf dem Spiel steht.

Im Original erschienen unter dem Titel De passage naar Europa - Geschiedenis van een begin (Historische Uitgeverij).

Pressestimmen

»Wie steht es um das Verhältnis zwischen dem politischen Europa und der Öffentlichkeit? Ist die Union dafür gerüstet, auf große Erschütterungen zu reagieren? Wer übernimmt in Zeiten der Unsicherheit die Führung? … Ausgehend von diesen Fragen, dringt van Middelaar in seinem erhellenden Streifzug durch die europäische Einigungsgeschichte zu grundlegenden Problemen des heutigen Europa vor.«

Thomas Speckmann, Neue Zürcher Zeitung

»Die Analysen sind lesens- und bedenkenswert ... Dem Autor gelingt es vortrefflich, viele scheinbar höchst komplexe Probleme auf einen einfachen Punkt zu bringen.«

Jürgen Elvert, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Luuk van Middelaar ist ein herausragendes Buch gelungen, an dem niemand vorbeikommt, der die Essenz des Europäischen verstehen will.«

Thomas Kirchner, Süddeutsche Zeitung

»Luuk van Middelaar bietet keine praktischen Lösungen an. Aber er tut etwas viel Wichtigeres: Er schlägt eine Schneise in den europäischen Gedankenwirrwarr.«

Martin Winter, Deutschlandfunk

»Eine kluge Analyse der europäischen Politik und eine lehrreiche Reise durch die Geschichte der EU.«

Peter Riesbeck, Berliner Zeitung

»Die Originalität des Autors liegt in seinem Bemühen, neue Integrationsschritte jenseits der gemeinsamen vertraglichen Grundlagen oder nationaler Interessen zu verorten.«

Christian Hacke, Der Tagesspiegel

»Ein lebendiges, erhellendes, mit wissenschaftlichen Einschüben versehendes Buch zu den wichtigsten Abschnitten der EU-Geschichte und den Motiven ihrer bedeutendsten Politiker.«

Herbert Lindenlaub, ekz.bibliotheksservice 2016/49

»Eine elegant geschriebene Darstellung, die den üblichen EU-Jargon vermeidet.«

Internationale Politik

»Ein scharfsinniges, ausgewogenes und elegant geschriebenes Buch, angereichert mit Einsichten aus der Politikwissenschaft, aber zugleich voll mit dem Stoff aus der über sechzig Jahre langen Geschichte der Europäischen Union.«

Financial Times

»Van Middelaar zeichnet virtuos den Werdegang eines einzigartigen Gebildes nach, das sich erst an eine neue Normalität anpassen und Störungen seiner Ordnung wie Brexit, Flüchtlingen und Eurokrise mit einem realistischeren Selbstverständnis begegnen muss.«

Stefan Winkler, Kleine Zeitung, Graz

Kommentieren