Charles Taylor
Wieviel Gemeinschaft braucht die Demokratie? - Aufsätze zur praktischen Philosophie

Aus dem Englischen von Holger Fliessbach u. a. Aus dem Französischen von Hans Günter Holl
Bestellen »


D: 11,00 €
A: 11,40 €
CH: 16,50 sFr

Erschienen: 15.12.2001
suhrkamp taschenbuch wissenschaft 1569, Taschenbuch, 288 Seiten
ISBN: 978-3-518-29169-6

Inhalt

In der philosophischen Auseinandersetzung zwischen Liberalismus und Kommunitarismus gehört Charles Taylor eher zur Seite der Kommunitaristen. Geht der Liberalismus von einem Individuum aus, das unabhängig von Wertüberzeugungen und frei von sozialen Bindungen ist, betont Taylor die Rolle des Gemeinwesens und die Einbindung des Individuums in die Werte seiner Kultur. Mit der Erfahrung eigener politischer Aktivität diskutiert Taylor in seinen Aufsätzen unter dem Titel Wieviel Gemeinschaft braucht die Demokratie? Themen wie Nationalismus, Ausgrenzung, Solidarität und analysiert den Individualismus der Moderne.

Kommentieren