Walter Benjamin
Berliner Kindheit um neunzehnhundert - Fassung letzter Hand


Eine der schönsten autobiographischen Schriften des 20. Jahrhunderts und zugleich ein Schlüsseltext der Moderne

»In diesen Zeiten hing das Telefon entstellt und ausgestoßen zwischen der Truhe für die schmutzige Wäsche und dem Gasometer in einem Winkel des Hinterkorridors, von wo sein Läuten die Schrecken der berliner Wohnung vervielfachte.«

Diese Ausgabe der Berliner Kindheit um neunzehnhundert ist Teil der Edition SUHRKAMP LETTERPRESS, die in Zusammenarbeit mit dem Typographen Erik Spiekermann und der SÜPERGRÜP, einer Gruppe von sieben ausgezeichneten deutschen Designern – neben Erik Spiekermann Mirko Borsche, Johannes Erler, Lars Harmsen, Sarah Illenberger, Eike König und Mario Lombardo –, entstanden ist: sieben herausragende Werke des 20. Jahrhunderts, alle erschienen im Suhrkamp Verlag, neu gestaltet, gesetzt und von digital belichteten Platten im Buchdruckverfahren auf einem Original Heidelberger Zylinder gedruckt.

Walter Benjamin

Walter Benjamin (1892-1940) war einer der vielseitigsten deutschen Intellektuellen des 20. Jahrhunderts. Seine Schriften gehören zum Kanon der Kulturtheorie. Die Berliner Kindheit um neunzehnhundert entstand in mehreren Entwürfen im Lauf der 1930er Jahre und erschien erstmals posthum 1950.

 

Mario Lombardo
Covergestalter von Berliner Kindheit

Mario Lombardo zeichnet als Grafikdesigner und Art Director seit vielen Jahren verantwortlich für zahlreiche innovative und ausgezeichnete Editorial Designs wie SPEX, Liebling oder SLEEK. Mit seinem Bureau Mario Lombardo arbeitet er für Kunden aus Kultur und Wirtschaft. Mit seinem Design-Label Atelier Oblique gelang ihm jüngst der erfolgreiche Sprung in den Produktbereich. Lombardo war »Visual Leader« der Lead Academy.