Egger, Menasse und Rabinovici nominiert für den Österreichischen Buchpreis

05.09.2017

Val di Non von Oswald Egger, Die Hauptstadt von Robert Menasse und Die Außerirdischen von Doron Rabinovici stehen auf der Longlist des Österreichischen Buchpreises 2017. 

Der Österreichische Buchpreis wird seit 2016 jährlich verliehen. Ziel des Wettbewerbs ist es, die Qualität und Eigenständigkeit der österreichischen Literatur zu würdigen und ihr im gesamten deutschsprachigen Raum die gebührende Aufmerksamkeit zu verschaffen. Aus den zehn Titeln der Longlist wählt die fünfköpfige Jury fünf Werke für die Shortlist aus. Diese wird am 10. Oktober bekanntgegeben. Die Verleihung des mit 20.000 Euro dotierten Österreichischen Buchpreises findet dann am 7. November 2017 in Wien statt.


Videobeiträge zur Newsmeldung