Joanna Bator erhält den Usedomer Literaturpreis 2017

03.03.2017

Joanna Bator wird für ihr Lebenswerk mit dem Usedomer Literaturpreis 2017 ausgezeichnet.

Die Jury würdigt die Autorin als »Meisterin der literarischen Archäologie« und »glänzende Beobachterin sozialer Beziehungen«. In ihren international vielbeachteten Werken, insbesondere in ihrem Roman Dunkel, fast Nacht zeige die Autorin »die größer werdende Sprachlosigkeit ... zwischen Verlierern und Gewinnern, zwischen Provinz und Großstadt«, so die Jury: In ihren Gesellschaftsanalysen würde sichtbar, »wie Populismus und verbale Brandstiftung zu physischer Gewalt ... und ... wie schnell Gerüchte und Vorurteile in blanken Hass umschlagen können.« Joanna Bators Themen seien »auf verstörende Weise zeitlos und damit ein wichtiges Plädoyer für Wachsamkeit, für eine offene Zivilgesellschaft und Toleranz«.

Der Preis wird seit 2011 alljährlich im Rahmen der Usedomer Literaturtage verliehen und ist mit 5.000 Euro sowie einem vierwöchigen Aufenthalt auf der Insel Usedom im Hotel Ahlbecker Hof dotiert.

Die Preisverleihung findet am 29. April in Seebad Ahlbeck statt.

Im Suhrkamp Verlag erschien von Joanna Bator zuletzt Dunkel, fast Nacht.