Jahrestage –
      Jahrestage – Jahrestage

Das Monumentalwerk der Jahrestage – Uwe Johnsons Romanbericht »Aus dem Leben von Gesine Cresspahl« – erzählt einen Zeitraum von achtzig Jahren – beginnend im Dreikaiserjahr 1888, endend mit dem Einmarsch der Warschauer Truppen in die Tschechoslowakei am 21. August 1968. Fünf Gesellschaftssysteme wirken auf die Protagonisten: das Kaiserreich, die Weimarer Republik, der deutsche Faschismus, die DDR sowie die westlichen kapitalistischen Staaten. Das fiktive Jerichow, zwischen Lübeck und Wismar angesiedelt, bildet als Beispiel deutscher, west- wie ostdeutscher Geschichte einen der Pole der Erzählung, das reale New York den anderen. Im Jahr 2017 verlangt und verdient der Roman Prominenz:

– Die Romanhandlung setzt vor genau fünfzig Jahren ein, am 20. August 1967, in New York, um 365 Tage später in Prag zu enden: Jahrestage begeht also 2017 und 2018 den eigenen fünfzigsten Jahrestag.

– Der großgewaltige Erzählsound des Uwe Johnson widmet jedem der Tage einen Eintrag, eine Story. Sämtliche Tage eines Jahres, eben Jahrestage, werden also gewürdigt.

– Als Leitlinie seines Berichts hat Johnson die entscheidenden Ereignisse im Leben von annähernd 1000 Personen und ihrer politisch-wirtschaftlichen Umgebung gewählt: Tage im Jahr also, über die in der Form des Eingedenkens, der Trauer (und der Freude(?)) Bericht erstattet wird. Die Gedenktage als besondere Tage im Jahr.

Uwe Johnson: ein deutsch-deutscher Dichter, ein DDR-Flüchtling, ein Bewohner von West-Berlin, ein Avantgardist der Erzählperspektiven, ein Verfasser von Dokumentarromanen? Abstempeln oder ruhigstellen ließ und lässt er sich nie.

 

Tag für Tag die »Jahrestage« – lesen und gewinnen!

Erhalten Sie mit unserem Jahrestage-Abo den ersten Monat des 365 Tage umfassenden Romans zur Lektüre – Tag für Tag: Wir senden Ihnen, kostenlos und unverbindlich, einen Monat lang täglich einen »Jahrestag« per E-Mail. Unter allen Anmeldungen bis zum 31. Oktober 2017 verlosen wir dreimal den Jahrestage-Schuber mit der Jahrestage-DVD im Paket.¹

 

 

Ja, ich möchte das Jahrestage-Abo erhalten:
* Pflichtfeld
 

Die »Jahrestage« und die New York Times

Fast jeden Tag nimmt Uwe Johnson über das Jahr hinweg Bezug auf die aktuellen Nachrichten der New York Times. Die Berichte der Zeitung werden in die Romanhandlung geflochten und spielen somit eine wesentliche Rolle im Werk.

 

Margarethe von Trotta: Jahrestage (filmedition suhrkamp)

Es war das Fernsehereignis des Jahres 2000: Margarethe von Trottas vierteilige Verfilmung des Jahrhundertwerks von Uwe Johnson, das zuvor als unverfilmbar gegolten hatte. Doch der Westdeutsche Rundfunk ließ sich auf das Wagnis ein, und nach über zehn Jahren Vorbereitungszeit war die »Legende von der Unverfilmbarkeit hinreißend widerlegt« (FAZ) – nicht zuletzt dank großartiger Darsteller wie Suzanne von Borsody, Axel Milberg, Hanns Zischler und Matthias Habich. Sehen Sie sich hier den Filmtrailer an:

 

Widmung Uwe Johnsons für Siegfried Unseld in Band 4 der Jahrestage

¹ Die Gewinner der Verlosung werden per E-Mail benachrichtigt und müssen innerhalb von 14 Tagen nach Gewinnbenachrichtigung ihre Adressen per E-Mail an jahrestage[at]suhrkamp.de senden, andernfalls erlischt der Gewinnanspruch. Die Gewinne werden postalisch kostenfrei zugestellt. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.

 

D: 42,00 €
A: 43,20 €
CH: 55,90 sFr


Erschienen: 15.07.2013
suhrkamp taschenbuch 4455
Taschenbuch, 2150 Seiten
ISBN: 978-3-518-46455-7
Auch als eBook erhältlich

Manfred Bierwisch (Professor für Linguistik) und Raimund Fellinger sprechen über Uwe Johnson:
 

Uwe Johnson: Jahrestage (Lesung des Autors, 1968)
 

 
filmediton suhrkamp:
Margarethe von Trotta: Jahrestage
Nach dem gleichnamigen Werk von Uwe Johnson 2 DVDs mit Booklet Deutsche Sprachfassung 360 Minuten. Farbe

D: 29,90 €
A: 30,80 €
CH: 42,50 sFr

Erschienen: 18.10.2010
fes 23
DVD, 69 Seiten
ISBN: 978-3-518-13523-5