Mehdi Moradpour

Mehdi Moradpour
© Max Zerrahn

Mehdi Moradpour, Autor, Dolmetscher und Übersetzer für Farsi (Persisch) und Spanisch, geb. 1979 in Teheran, lebt seit 2001 in Deutschland. Er studierte Physik und Industrietechnik in Nur und Qazvin, Iran, und ab 2004 Hispanistik, Soziologie, Amerikanistik, Arabistik in Leipzig und Havanna. 2014 bis 2016 besuchte er den Lehrgang »Forum Text« der uniT Graz. Für mumien. ein heimspiel bekam er 2015 den Jurypreis des 3. Autorenwettbewerbs der Theater St. Gallen und Konstanz und für türme des schweigens den exil-DramatikerInnenpreis 2016 der WIENER WORTSTAETTEN. Im selben Jahr wurde sein Musiktheaterstück chemo brother an der Deutschen Oper Berlin uraufgeführt. Er ...

Mehdi Moradpour, Autor, Dolmetscher und Übersetzer für Farsi (Persisch) und Spanisch, geb. 1979 in Teheran, lebt seit 2001 in Deutschland. Er studierte Physik und Industrietechnik in Nur und Qazvin, Iran, und ab 2004 Hispanistik, Soziologie, Amerikanistik, Arabistik in Leipzig und Havanna. 2014 bis 2016 besuchte er den Lehrgang »Forum Text« der uniT Graz. Für mumien. ein heimspiel bekam er 2015 den Jurypreis des 3. Autorenwettbewerbs der Theater St. Gallen und Konstanz und für türme des schweigens den exil-DramatikerInnenpreis 2016 der WIENER WORTSTAETTEN. Im selben Jahr wurde sein Musiktheaterstück chemo brother an der Deutschen Oper Berlin uraufgeführt. Er erhielt 2017 den Christian-Dietrich-Grabbe-Preis für reines land und 2018 den Preis des EURODRAM-Netzwerks für ein körper für jetzt und heute. Das Stück hat seine DEA im September 2019 im Rahmen des Festivals Spieltriebe am Theater Osnabrück.
Mit der Spielzeit 2020/21 wird Mehdi Moradpour als Dramaturg an den Münchner Kammerspielen arbeiten.

Nachrichten

Kommentieren