William Finnegan: Barbarentage

 

William Finnegan: Barbarentage

Vor fünfzig Jahren verfällt William Finnegan dem Surfen. Damals verschafft es ihm Respekt, dann jagt es ihn raus in die Welt – Samoa, Indonesien, Australien, Südafrika –, als Familienvater mit Job beim New Yorker dient es der Flucht vor dem Alltag … Barbarentage erzählt die Geschichte dieser lebenslangen Leidenschaft, sie handelt vom Fernweh, von wahren Abenteuern und den Versuchen, trotz allem ein Träumer zu bleiben. Ein Buch wie das Meer, atemberaubend schön.

Weitere Informationen zum Buch »

Mario Vargas Llosa: Der Ruf der Horde

 

Mario Vargas Llosa: Der Ruf der Horde

Für seine politischen Überzeugungen ist der peruanische Nobelpreisträger jahrzehntelang kritisiert, beschimpft und angefeindet worden – aber was, wenn er recht hatte? Und welche Denker, welche Bücher haben ihm zu diesen Überzeugungen verholfen? Gegen den »Ruf der Horde« (Karl Popper), gegen den weltweit grassierenden, primitiven Populismus vergegenwärtigt Mario Vargas Llosa die Traditionen des Liberalismus, die ihn geprägt, bereichert und ein ganzes Leben lang geleitet haben – als politischen Schriftsteller wie als schreibenden Politiker.

Weitere Informationen zum Buch »

Prof. Andreas Michalsen: Mit Ernährung heilen

 

Prof. Dr. Andreas Michalsen: Mit Ernährung heilen

Andreas Michalsen möchte mit seinem Buch unser Bewusstsein schärfen für eine kluge und gesunde Ernährung und bringt die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Heilfasten, Intervallfasten und Ernährung mit der Tradition und medizinischen Erfahrung in Einklang. Auf seine sehr persönliche, kompetente und überzeugende Art vermittelt er sein Wissen über eine mehr pflanzlich orientierte Ernährung, und auch im Alltag leicht durchführbare Fastenprogramme.

Weitere Informationen zum Buch »

Unnur Jökulsdóttir: Vom Flügelschlag des Sterntauchers

 

Unnur Jökulsdóttir: Vom Flügelschlag des Sterntauchers

Unnur Jökulsdóttir, die jedes Jahr viele Monate am Mývatn verbringt, beteiligt uns an ihren naturkundlichen Betrachtungen. Warum haben manche Entenmütter hundert Küken im Gefolge – und andere keine? Wie stellt das geheimnisvolle Odinshühnchen die traditionelle Rollenverteilung der Geschlechter auf den Kopf? Warum nennt man Falke, Merlin und Kolkrabe die »Panzerknacker von Entenhausen«? Wie viel Leben passt in einen einzigen Wassertropfen? Unnur Jökulsdóttirs poetische Betrachtung des Ökosystems Mývatn erweitert das Bewusstsein und macht glücklich.

Weitere Informationen zum Buch »

Krimis & Thriller
 
Lieblingsorte
 
Insel-Bücherei

Johannes Groschupf: Berlin PrepperZoe Beck: Die LieferantinAndrew Cartmel: Murder Swing

 
 
Lieblinsorte: Tel Aviv und JerusalemLieblingsorte: FlorenzLieblingsorte: Berlin  
 
Michael Hagner: Die Lust am BuchGloria Köpnick, Reiner Stamm: Die Bauhaus-Postkarten Priya Basil: Gastfreundschaft

 

 
Deutsche Krimi-Erstausgaben und hervorragend übersetzte Originalausgaben – Nervenkitzel, Spannung, Gänsehaut. Lesen Sie Monat für Monat einen neuen Kriminalroman.   Unsere Lieblingsorte – Reise-, Geschenk- und Lesebücher, die viele Überraschungen bereithalten und zum Neuentdecken der schönsten Städte einladen!   In der Insel-Bücherei erscheinen bekannte und unbekanntere Werke namhafter Autoren der Weltliteratur, hochwertig ausgestattet, mit farbigem Überzugspapier.
Zu Krimis & Thriller »   Alle Lieblingsorte »   Zur Insel-Bücherei »

 

Veranstaltungen

Hans Traxler

Im Rahmen des »Kulturfrühstücks« von hr2 Kultur
Hans Traxler liest anlässlich seines 90. Geburtstags aus seinen Kindheitserinnerungen Mama, warum bin ich kein Huhn?

Lesung in 5 Folgen, Montag bis Freitag jeweils um 9:30 Uhr (Wiederholung um 15 Uhr)

Konstantin Küspert

Wolfgang-Borchert-Theater

Am Mittelhafen 10
48155 Münster
Selbstfreundschaft

Zum 20jährigen Bestehen des GesprächsLadens
Wilhelm Schmid spricht zum Thema »Selbstfreundschaft - Wie das Leben leichter wird«

Eine Veranstaltung des GesprächsLadens in Kooperation mit der katholischen Erwachsenenbildung und Krankenhausseelsorge

Rathausdiele

Markt 1
97421 Schweinfurt
Fabriktagebuch

Vortrag von Teresa Forcades: »Ewigkeit und Alltag - Simone Weil«
Moderation: Stephan Steiner

Katholische Akademie in Berlin

Hannoversche Straße 5
10115 Berlin
Verzeichnis einiger Verluste

Europäisches Übersetzer-Kollegium
Nordrhein-Westfalen in Straelen e. V.

Kuhstraße 15-19
47638 Straelen
Nach dem Gedächtnis

Maria Stepanova stellt ihr Buch Nach dem Gedächtnis vor
Moderation und Übersetzung: Oleg Wedel

Deutsch-Amerikanisches Institut Heidelberg
Haus der Kultur

Sofienstraße 12
69115 Heidelberg
Cees Nooteboom

Cees Nooteboom zu Gast beim Lyrikertreffen in Münster
Außerdem mit Thilo Krause und Jo Shapcott
Moderation: Hans Jürgen Balmes und Hermann Wallmann

Theater Münster

Neubrückenstraße 63
48143 Münster
William T. Vollmann

William T. Vollmann spricht über sein Buch Arme Leute
Moderation: Tobi Müller (Kulturjournalist und Autor)
Die Veranstaltung wird simultan Deutsch-Englisch gedolmetscht

Bundeszentrale für politische Bildung/bpb
Koordinierungsstelle Hauptstadtaufgaben

Friedrichstr. 50 / Checkpoint Charlie
10117 Berlin
Verwirrnis

Christoph Hein liest aus Verwirrnis

Gerhart-Hauptmann-Haus

Kirchweg 13
18565 Kloster (Hiddensee)
Nach dem Gedächtnis

Eröffnungs-Gala des Literaturfestivals »Poetry on the road«
Maria Stepanova liest aus Nach dem Gedächtnis im Rahmen der Vorstellung aller AutorInnen des Festivals

Theater am Goetheplatz

Goetheplatz 1-3
28203 Bremen
Bertolt Brecht

Neue Bühne Senftenberg

Theaterpassage 1
01968 Senftenberg
Nach dem Gedächtnis

Im Rahmen von »Poetry on the road«
Matinee
Maria Stepanova liest aus Nach dem Gedächtnis
Außerdem mit Madame Nielsen
Moderation: Esther Willbrandt

St. Petri Dom

Sandstraße 10-12
28195 Bremen
Die Universität

Im Rahmen des »Tages der Literatur in Hessen 2019«
Andreas Maier liest aus seinem Roman Die Universität
Moderation: Oana Roseanu

Kulturhaus Frankfurt

Pfingstweidstraße 2
60316 Frankfurt
Andreas Maier

Im Rahmen von »Ein Tag für die Literatur«
»Das ist mir so ein Glück: Andreas Maier und Peter Kurzeck«

Der Lesung ist ein literarischer Spaziergang vorgeschaltet, Treffen dafür um 15 Uhr am Peter-Kurzeck-Platz, Vorstadt, Staufenberg.
Eine Veranstaltung von der Peter-Kurzeck-Gesellschaft e. V., in Kooperation mit der Heimatvereinigung Staufenberg e. V.

Burghaus der Heimatvereinigung Staufenberg

Obergasse
35460 Staufenberg

Nachrichten