Renate Schipke

Renate Schipke, geboren 1942, studierte Bibliothekswissenschaft in Berlin und arbeitete zunächst als Handschriftenbibliothekarin an der Forschungsbibliothek Gotha. Seit Mitte der 1970er Jahre wirkte sie an der Staatsbibliothek zu Berlin, zuletzt als Leiterin des Referats Handschriften. Neben einer Lehrtätigkeit an der FU Berlin betreut sie das Projekt »Die datierten lateinischen und deutschen Handschriften bis 1600 der SBPK«. Renate Schipke lebt in Berlin.

Zuletzt erschienen

Kommentieren

Weitere Informationen

Druckversion (PDF)