André Georgi
Die letzte Terroristin - Thriller

Leseprobe » Bestellen »


D: 14,95 €
A: 15,40 €
CH: 21,90 sFr

NEU
Erschienen: 13.08.2018
suhrkamp taschenbuch 4780, Klappenbroschur, 361 Seiten
ISBN: 978-3-518-46780-0
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Eine Frau in den Fängen des Terrorismus, unterwegs in einer waghalsigen Mission. Ihr Zielobjekt: einer der meistgehassten Männer der wiedervereinigten Republik. Ihr Gegenspieler: ein unter Druck geratener BKA-Ermittler. In die Enge getrieben steht sie plötzlich vor einer Entscheidung, die nicht nur ihr eigenes Leben verändern wird …

Berlin, 1991: Treuhandchef Hans-Georg Dahlmann muss die Staatsbetriebe der untergegangenen DDR in die Privatwirtschaft überführen und ist der meistgefährdete Mann nach der Wende: Verhasst im Osten, im Konflikt mit westdeutschen und internationalen Unternehmen, potenzielles Zielobjekt der RAF.

BKA-Mann Andreas Kawert ist der jüngsten Generation der Terrorgruppe auf der Spur. Hinweise verdichten sich, dass ein Attentat auf Dahlmann bevorsteht. Eine Frau rückt in den Fokus des Ermittlers. Doch ist er wirklich hinter der Richtigen her? Und wird er es schaffen, das Attentat zu verhindern?

Großer ZDF-Zweiteiler mit Petra Schmidt-Schaller, Ulrich Tukur, Maximilian Brückner und Jenny Schily.

Pressestimmen

»... ein sehr dichtes und vielschichtiges, fiebrig und rasant erzähltes Porträt der Zeit kurz nach der Wende ...«

Marcus Müntefering, SPIEGEL ONLINE

»Die letzte Terroristin bietet uns mehrdimensionale Blicke in ein buntes Kaleidoskop: Spannende Plots, griffige Psychogramme irregeleiteter Fanatiker, sowie Rückblicke auf eine turbulente historische Epoche.«

Peter Münder, Culturmag

»Die Romane von André Georgi, auch die Die letzte Terroristin, sind eine Thrillersensation in jedem Bücherregal. Spannend, spannender, am spannendsten.«

Susann Fleischer, literaturmarkt.info

»Ein kurzweiliger Roman zwischen Realität und Irrsinn, das Spiegelkabinett im Prater ist nichts dagegen – absolut lesenswert.«

Heinrich Oehmsen, Hamburger Abendblatt

»Die Charaktere sind vielschichtig entworfen, es sind lebendige kraftvolle Figuren, die Georgi, sprachlich ungemein versiert, überzeugend handeln lässt. Ein starker Politthriller, der packend von einem dunklen Kapitel bundesrepublikanischer Geschichte erzählt, von einer Gesellschaft, in der sich nur kurze Zeit nach der Wiedervereinigung erste tiefe Risse zwischen Ost und West zeigen.«

Volker Albers, Hamburger Abendblatt

»Die letzte Generation der RAF, die dunklen Seiten der Wiedervereinigung und auf allen Seiten Menschen, die unkontrollierbaren Kräften ausgesetzt sind: Ein atemberaubend spannender Thriller und zugleich ein verstörend präzises Panorama der Nachwendezeit.«

Orkun Ertener

»Besonders auffällig sind die abrupten Perspektivwechsel innerhalb der Erzählstruktur, die den Leser immer wieder antreiben, Auf- und Erregung suggerieren. Georgi erzählt abwechselnd aus der Sicht von RAF-Terroristen, BKA-Agenten und Politikern, wodurch eine enorme Dichte und Vielschichtigkeit entsteht.«

Daniel Homann, Lesering.de

Kommentare

»So finde ich, ›Die letzte Terroristin‹ ist ein Thriller der Sonderklasse, zeitgeschichtliches Infotainment auf höchstem Niveau. Andre Georgi protokolliert das finale Aufbäumen der dritten Generation der Roten Armee Fraktion präzise und geduldig. Die Karriere als Drehbuchautor merkt man dem Verfasser an. Fakten und Fiktion werden mit hohem Wiedererkennungswert kombiniert. Spielend führt Andre Georgi den geneigten Leser durch eine Zeit des Umbruchs und der Veränderung.«
Ulrike Rabe, 05.09.2018

Kommentieren