Lew Tolstoj, Sofja Tolstaja
Eine Ehe in Briefen

Aus dem Russischen übersetzt und herausgegeben von Ursula Keller und Natalja Sharandak
Leseprobe » Bestellen »


D: 12,95 €
A: 13,40 €
CH: 18,90 sFr

Erschienen: 19.09.2011
insel taschenbuch 4086, Taschenbuch, 493 Seiten
ISBN: 978-3-458-35786-5
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Lew Tolstoj und seine Frau Sofja führten während ihrer fünfzigjährigen Ehe einen ausgedehnten Briefwechsel. Diese Briefe geben Einblicke in das Alltags- und Familienleben der Tolstojs und in die Entstehung von Tolstojs großen Werken wie Krieg und Frieden, Anna Karenina, Die Auferstehung oder Die Kreutzersonate. Vor allem aber sind sie Dokument einer großen und zugleich schwierigen Liebe.

Pressestimmen

»Ihr Buch [stellt] einen künstlerischen Kraftakt dar, mit dem sie sich ›vor den Augen der Welt‹ ... von der ihr zugefügten Demütigung reinwaschen wollte.«
Gisela von Wysocki, DIE ZEIT
»Vor uns ersteht in der Tat eine Ehe in Briefen, die in ihrer häufig selbstzerstörerischen, erbarmungslosen Aufrichtigkeit das erschütternde Dokument einer großen Liebe, wachsenden Entfremdung und seelischen Peinigung sind. Immer jedoch ist dieser Briefwechsel auch Ausdruck ihres Ohne-einander-nicht-leben-Könnens.«
Karla Hielscher, Deutschlandfunk
»Es sind nicht nur die klugen, einfühlsamen Briefe des Schriftstellers Lew Tolstoj, die beeindrucken und berühren. Auch Sofja Tolstaja, ... eine begabte, warmherzige, aber auch scharfzüngige Briefeschreiberin, die den Alltag dieser Familie, vor allem jedoch die ungewöhnlich starke Liebe zwischen ihr und Lew Tolstoj auf eindrucksvolle Weise dokumentiert.«
Olga Hochweis, Deutschlandradio Kultur

Kommentieren