Brüder-Grimm-Preis für Literatur 2020 für Valerie Fritsch

21.10.2020

Valerie Fritsch erhält für ihren Roman Herzklappen von Johnson & Johnson den mit 10.000 Euro dotierten Brüder-Grimm-Preis für Literatur der Stadt Hanau 2020.

»Der Roman Herzklappen von Johnson & Johnson, erzählt in einer Prosa von hoher atmosphärischer Dichte und mit einer an der Präzision der Photographie geschulten Genauigkeit der Wahrnehmung die Geschichte einer Familie über drei Generationen hinweg«, heißt es in der Begründung der Jury. Mit großem Gespür für Klang und Rhythmus der Sprache schildere Valerie Fritsch »in trennscharfen Bildern die Wirkungen des Schweigens und vergegenwärtige die Notwendigkeit des Schmerzes im Leben: ausdrucksstark, lebensnah und mit beeindruckender Sensibilität für seelische Schattierungen.«

Der Brüder-Grimm-Preis für Literatur wird seit 1983 alle zwei Jahre von der Stadt Hanau zu Ehren der dort geborenen Brüder Grimm verliehen und ist seit 2005 mit 10.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung findet am Freitag, dem 20. November 2020, im Kulturforum Hanau statt. 

Videobeiträge zur Newsmeldung

Personen zur Newsmeldung

Reihen zur Newsmeldung

Weiterführende Links