Enis Maci erhält den Literaturpreis Ruhr 2020

05.09.2020

Enis Maci erhält für ihren Essayband Eiscafé Europa den mit 15.000 Euro dotierten Literaturpreis Ruhr 2020.

In der Begründung der Jury heißt es: »Enis Maci verkörpert eine Autorinnengeneration, die interessant ist, zeitgemäß ist, etwas Neues bietet, gerade in dieser Kombination aus Post-Pop, bisschen Punk, bisschen Sido, bisschen Alexander Kluge, viel Feminismus, auf eine neue, kämpferische Art und Weise und das Ganze als jemand, der im Ruhrgebiet aufgewachsen und sozialisiert ist und für den das eine Rolle spielt, ohne dass sie das sentimentalisiert. Das ist für uns als Menschen, die sich mit Ruhrgebietsliteratur beschäftigen, ein interessanter Aspekt. [Eiscafé Europa] ist kein sentimentales Rührstück der strukturwandelgeschädigten Region, sondern ... vital und trotzdem realistisch.«

Der Literaturpreis Ruhr ist die wichtigste ideelle wie materielle Auszeichnung für Schriftstellerinnen und Schriftsteller, die im Ruhrgebiet leben, sowie für Autorinnen und Autoren von außerhalb, die über die Region schreiben. Fünf Titel, die die Jury für preiswürdig erachtet, wurden Im August für die Shortlist des Preises ausgewählt. Sie repräsentieren die ganze Vielfalt und Bandbreite der Ruhrgebietsliteratur: mit einem Künstlerroman, einem Debüt, einer Essaysammlung, einem Jugend- und einem Familienroman.

 

Personen zur Newsmeldung

Titel zur Newsmeldung

 

Themen zur Newsmeldung

Reihen zur Newsmeldung

Weiterführende Links