Nina Bußmann erhält den Robert Gernhardt Preis 2019

01.07.2019

Nina Bußmann erhält den Robert Gernhardt Preis 2019 für ihr Romanprojekt Dickicht. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 12.000 Euro dotiert und wird vom Land Hessen und der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank) ausgelobt. Der Preis dient der Förderung noch im Entstehen begriffener Werke: Bußmanns Roman Dickicht soll im Frühjar 2020 im Suhrkamp Verlag erscheinen.
In der Begründung der Jury heißt es über das Schreibvorhaben der Autorin: »Nina Bußmann erzählt in einer klaren Sprache von der Unklarheit eines modernen Bewusstseins zwischen Arbeits- und Lebenswelt, zwischen Freundschaft, Therapien und spirituellen Verlockungen.«

Im Suhrkamp Verlag ist von Nina Bußmann zuletzt der Roman Der Mantel der Erde ist heiß und teilweise geschmolzen erschienen.

Videobeiträge zur Newsmeldung

Personen zur Newsmeldung

Reihen zur Newsmeldung

Weiterführende Links