Robert Menasse und Peter Sloterdijk nominiert für den Prix du livre européen 2019

30.09.2019

Robert Menasse und Peter Sloterdijk stehen auf der Shortlist des Prix du livre européen 2019. Menasse ist für seinen unter anderem mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichneten Roman Die Hauptstadt nominiert, Sloterdijk für Réflexes primitifs, eine französischsprachige Zusammenstellung von Texten des Autors.

Der Gewinner des jährlich vom Europäischen Parlament vergebenen Preises wird am 4. Dezember 2019 verkündet. Jury-Vorsitzende ist in diesem Jahr die amerikanisch-schwedische Opernsängerin und Menschenrechtsaktivistin Barbara Hendricks. Zu den Preisträgern der letzten Jahre gehören unter anderem Géraldine Schwarz, David Van Reybrouck, Tony Judt und Roberto Saviano. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Personen zur Newsmeldung

Titel zur Newsmeldung

 

Themen zur Newsmeldung

Reihen zur Newsmeldung

Weiterführende Links