Simone Buchholz ist für den Friedrich-Glauser-Preis 2019 nominiert

05.02.2019

Simone Buchholz ist mit ihrem Kriminalroman Mexikoring für den Friedrich-Glauser-Preis 2019 nominiert. In der Sparte Roman ist der Preis mit 5.000 Euro dotiert. Die Preisträger werden während der 33. CRIMINALE in Aachen verkündet und geehrt. Die Friedrich-Glauser-Preise sind die höchstdotierten Autorenpreise für Werke deutschsprachiger Kriminalliteratur und werden jährlich verliehen. Zu den Preisträgerinnen und -trägern gehörten u.a. Martin Suter, Nina George, Horst Eckert, Thomas Glavinic und Judith Taschler.

Videobeiträge zur Newsmeldung

Personen zur Newsmeldung

Titel zur Newsmeldung

 

Themen zur Newsmeldung

Reihen zur Newsmeldung

Weiterführende Links