Simone Buchholz ist für den Friedrich-Glauser-Preis 2019 nominiert

05.02.2019

Simone Buchholz ist mit ihrem Kriminalroman Mexikoring für den Friedrich-Glauser-Preis 2019 nominiert. In der Sparte Roman ist der Preis mit 5.000 Euro dotiert. Die Preisträger werden während der 33. CRIMINALE in Aachen verkündet und geehrt. Die Friedrich-Glauser-Preise sind die höchstdotierten Autorenpreise für Werke deutschsprachiger Kriminalliteratur und werden jährlich verliehen. Zu den Preisträgerinnen und -trägern gehörten u.a. Martin Suter, Nina George, Horst Eckert, Thomas Glavinic und Judith Taschler.

Videobeiträge zur Newsmeldung

Personen zur Newsmeldung

Themen zur Newsmeldung

Reihen zur Newsmeldung

Weiterführende Links