Stephan Thome auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises 2018

11.09.2018

Gott der Barbaren von Stephan Thome steht auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises 2018.
In der Begründung der Jury heißt es über den Roman: »Stephan Thome gelingt die beeindruckende Schilderung einer Zeit, in der alles aus den Fugen zu geraten scheint. Das Erzähltempo des breit angelegten Werkes bleibt gemächlich, wirkt aber nie ermüdend - ein Umstand, der zum einen der eleganten Sprache zu verdanken ist. Zum anderen aber auch dem beunruhigenden Gefühl, unsere Welt in einem Spiegel zu sehen, der über 150 Jahre in die Geschichte zurückreicht.«

Mit dem Deutschen Buchpreis zeichnet die Stiftung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels jährlich zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse den deutschsprachigen »Roman des Jahres« aus. Aus den 199 in diesem Jahr von der siebenköpfigen Jury gesichteten Titeln werden 20 Romane für die Longlist ausgewählt, von denen in einem nächsten Schritt sechs Titel für die Shortlist gewählt werden, die am 11. September 2018 veröffentlicht wird. Am 8. Oktober 2018 findet die Preisverleihung statt – erst dann erfahren auch die sechs Autorinnen und Autoren der Shortlist, wem der Deutsche Buchpreis verliehen wird. Die Auszeichnung ist mit 25.000 Euro dotiert, wobei die fünf Finalistinnen und Finalisten jeweils 2.500 Euro erhalten.

Videobeiträge zur Newsmeldung

Personen zur Newsmeldung

Titel zur Newsmeldung

 

Themen zur Newsmeldung

Reihen zur Newsmeldung

Weiterführende Links