Zum 30. Todestag von Thomas Bernhard

11.02.2019

Vor 30 Jahren, am 12. Februar 1989, starb Thomas Bernhard im Alter von 58 Jahren in Gmunden (Oberösterreich). Bernhard zählt zu den bedeutendsten und literarisch einflussreichsten österreichischen Schriftstellern. Er wurde unter anderem 1970 mit dem Georg-Büchner-Preis und 1972 mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet.
Das literarische Schaffen Bernhards reicht über Gedichte, Romane und Erzählungen bis zu Theaterstücken und wird als eine der wichtigsten schriftstellerischen Leistungen des 20. Jahrhunderts angesehen – sowohl im deutschsprachigen als auch im internationalen Raum.

Auf die Frage, warum er schreibe, antwortete der Autor zu Lebzeiten: »Ausstrahlen! Und das nicht nur weltweit, sondern universell. Jedes Wort ein Treffer. Jedes Kapitel eine Weltanklage. Und alles zusammen eine totale Weltrevolution bis zur totalen Auslöschung.«

Im Suhrkamp Verlag erschien von Thomas Bernhard zuletzt die Taschenbuch-Werkausgabe in 22 Bänden.

Videobeiträge zur Newsmeldung

Personen zur Newsmeldung

Titel zur Newsmeldung

 

Reihen zur Newsmeldung

Werkausgaben